Europacup 07.11.2017, 08:28 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

NÄCHSTER UEL-GEGNER MILAN SIEGT WIEDER

Der AC Milan, am 23.11. in San Siro (21:05 Uhr) nächster Gegner des FK Austria Wien in der UEFA Europa League-Gruppe D, hat am späten Sonntagabend in der Serie A einen Pflichtsieg eingefahren. Während auch AEK Athen gewann, verlor Alex Gorgons HNK Rijeka neuerlich.

© Bildagentur Zolles KG Nächster UEL-Gegner Milan siegt wieder

Milan schlug auswärts in der zwölften Runde Sasuolo Calcio vor 12.683 Zuschauern 2:0 (1:0) und machte in der Tabelle einen Platz gut. Der nunmehr Siebente weist nach dem sechsten Saisonsieg (6-1-5/18:16) mit 19 Punkten 13 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SSC Napoli (32) auf. Die Tore erzielten Romagnoli (39.) und Suso (67.).

Milan-Trainer Montella: „Verdienter Sieg“

„Es war ein verdienter Sieg. Die Partie hat gezeigt, dass wir über viele Qualitäten verfügen, obwohl die Mannschaft immer noch nicht mental frei ist“, resümierte Milan-Trainer Vincenzo Montella. Er war mit der Leistung und Einstellung seiner Rossoneri zufrieden, aber man müsse weiterarbeiten und sich verbessern.

Montella, dessen Elf in Wien unsere Veilchen 5:1 geschlagen und zuletzt in der UEL-Gruppe zweimal gegen AEK Athen torlos gespielt hatte, freute sich über den zweiten Serie-A-Auswärtssieg in Folge. Der zweite Erfolg in den jüngsten acht Pflichtspielen (2-3-3) gelang mit einer 3-4-2-1-Formation.

Hinter Solospitze Kalinic agierten Suso und Calhanoglu. Andre Silva blieb ebenso auf der Ersatzbank wie u.a. Musacchio, Mauri und Cutrone. Milan spielte mit: G. Donnarumma - Zapata, Bonucci, Romagnoli - Calabria (ab 13. Abate), Kessie, Montolivo, Borini (82. Antonelli) - Suso, Calhanoglu (64. Locatelli) – Kalinic

AEK schlug daheim Cupsieger und ist Zweiter

AEK Athen gewann am Sonntag den griechischen Schlager der zehnten Runde. Die Hauptstädter, die daheim gegen Austria ein 2:2 erreichten und am 7.12. im Happel-Stadion gastieren, bezwangen vor eigenem Publikum PAOK Saloniki knapp 1:0 (1:0). Das Goldtor im Olympia-Stadion erzielte Marko Livaja (25.).

Austrias Europacup-Gegner überholte mit dem sechsten Saisonsieg in der nationalen Liga (6-2-2/13:6 Tore) Cupsieger PAOK Saloniki und ist punktegleich mit dem von Damir Canadi betreuten Leader Atromitos Athen (20 Zähler). PAOK (18) ist Dritter vor Titelverteidiger Olympiakos Piräus (17).

Gorgon spielt durch und verlor, Rijeka weiter Dritter

Für Ex-Veilchen Alex Gorgon und seinem HNK Rijeka gab es am Sonntag wieder kein Erfolgserlebnis. Der kroatische Double-Gewinner musste sich drei Tage nach dem Heim-1:4 gegen unsere Austria in der nationalen Liga bei Lok Zagreb 0:1 (0:1) geschlagen geben und ist nun schon seit vier Pflichtspielen in Serie ohne Punkt.

Gorgon spielte durch und sah die Gelbe Karte. Den Lok-Treffer erzielte Capan (17.). Rijeka blieb nach der 15. Runde bzw. der sechsten Niederlage weiterhin Tabellendritter (8-1-6/30:15 Tore). An der Spitze liegt überlegen Dinamo Zagreb mit 37 Punkten vor NK Osijek (27).  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle