Profimannschaft 10.11.2017, 13:07 Uhr

AUSTRIA GEWINNT TEST GEGEN BREST

Der FK Austria Wien setzt sich im Testspiel gegen den weißrussischen Erstligisten Dinamo Brest, Gegner des SCR Altach in Q2 der UEFA Europa League, in der Austria-Akademie mit 3:2 durch. Berin Brzovic, Raphael Holzhauser und Christoph Monschein treffen für die Veilchen.

Austria gewinnt Test gegen Brest

Thorsten Fink: „Es war ein harter Test. In Summe können wir zufrieden sein.“

Osman Hadzikic spielte zum ersten Mal seit seiner Verletzung wieder im Tor der Austria, musste aber leider nach einem Zweikampf in der 44. Minute wieder angeschlagen vom Platz, zog sich eine Zerrung des Innenbandes im Sprunggelenk zu. Alexandar Borkovic kehrte in die Innenverteidigung zurück, fühlte sich dabei sehr gut.

Die Veilchen starteten gut in die Partie. Ismael Tajouri-Shradi probierte es per Kopf (4.). Kevin Friesenbichler kam nach starker Vorarbeit von Ibrahim Alhassan beinahe aussichtsreich an den Ball (7.). In der 20. Minute glänzte dann Christoph Monschein mit einer herrlichen Vorarbeit, spielte den Ball nach einem weiten Pass von Raphael Holzhauser direkt mit der Ferse in den Rückraum, wo Berin Brzovic freistehend zum 1:0 einschoss.

Holzhauser verwandelte einen Freistoß aus knapp 20 Metern gefühlvoll und sehenswert zum 2:0-Pausenstand, traf genau ins Kreuzeck. Pires wurde zuvor gelegt. Nach etwas mehr als einer Stunde gelang Dinamo Brest durch einen Doppelschlag von Joel Fameyeh der 2:2-Ausgleich. In der Schlussphase überspielte der eingewechselte Manprit Sarkaria am Flügel einen Gegenspieler und passte ideal quer zur Mitte, wo Christoph Monschein zum 3:2-Siegestreffer vollendete.

FK Austria Wien – Dinamo Brest 3:2 (2:0)

Aufstellung der Veilchen: Hadzikic (44. Pentz); Pires, Stark, Borkovic, Lee; Holzhauser; Friesenbichler (81. Tomic), Alhassan, Brzovic (46. Sarkaria), Tajouri-Shradi; Monschein.

Tore: Brzovic (20.), Holzhauser (36.), Monschein (85.) bzw. Fameyeh (62., 67.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle