Europacup 20.11.2017, 13:14 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AUCH AC MILAN VERLOR DIE GENERALPROBE

Wie die Austria verlor auch unser nächster Gegner in der UEFA Europa League Gruppe D am Wochenende mit einem Tor Differenz. AC Milan musste sich in der 13. Runde der Serie A auswärts SSC Napoli 1:2 (0:1) geschlagen geben. AEK Athen und HNK Rijeka blieben ebenfalls sieglos. Bonucci: "Am Donnerstag gegen die Austria zählt nur ein Sieg."

© Bildagentur Zolles KG Auch AC Milan verlor die Generalprobe

Die ‚Rossoneri‘, die am Donnerstag (21:05 Uhr) unsere Veilchen zu Gast haben, standen trotz des knappen Resultats beim noch ungeschlagenen Tabellenführer der Serie A auf verlorenem Posten. Sie lagen vor 36.557 Zuschauern schon 0:2 (Insigne 33., Zielinski 73.) zurück, ehe Verteidiger Romagoli (92.) mit einem sehenswerten Volleyschuss verkürzte.

Der Sieg der Hausherren (35 Punkte) war völlig verdient. Sie gaben sich keine Blöße und hatten die Gäste meist im Griff. Für die Lombarden war es die sechste Niederlage, womit sie als Tabellensiebente und 19 Punkten (6-1-6/19:18 Tore) den Kontakt zu den Europacup-Startplätzen (auf Rang sechs fehlen schon sieben Zähler) verlor. 

Kapitän Bonucci: „Wollen Aufstieg fixieren“

Die Truppe von Vincenzo Montella hat nun ihren Fokus auf das Austria-Spiel gerichtet. "Wir haben zwar noch einen langen Weg vor uns, um unsere Ziele zu erreichen. Aber am Donnerstag zählt nur eines, der Sieg. Wir wollen mit Unterstützung der Fans im San Siro drei Punkte und damit den Aufstieg fixieren“, sagte Milan-Kapitän Leonardo Bonucci nach der Napoli-Partie.

Milan spielte in Neapel mit folgender Mannschaft (3-4-2-1): G. Donnarumma - Musacchio, Bonucci, Romagnoli - Borini (ab 77. Abate), Kessie, Montolivo (85. Biglia), Bonaventura; Suso (45.+3 Andre Silva), Locatelli – Kalinic

AEK erreichte im Athener Derby ein 1:1

AEK Athen, am 7. Dezember (19:00 Uhr) im Happel-Stadion unser letzter UEL-Gruppengegner, holte am Sonntag einen Punkt. Die Gelbschwarzen spielten im Stadtderby bei Panathinaikos 1:1. Der Ausgleich der Gäste, die durch einen frühen Treffer von Moledo (10.) geführt hatten, gelang Livaja erst in der 95. Minute.

AEK (6-3-2-/14:7/21 Punkte) übernahm nach elf Runden zumindest für 24 Stunden von Atromitos (5-5-0/11:3/20) die Tabellenführung. Der Klub von Trainer Damir Canadi spielt erst Montag im Schlager der elften Runde in Saloniki gegen den Tabellenvierten PAOK.

HNK Rijeka holte mit Gorgon einen Punkt

Einen Platz verlor HNK Rijeka in der 16. Runde der kroatischen Liga durch ein torloses Remis daheim gegen Inter Zapresic. Der Ex-Austrianer Alex Gorgon, der in der 60. Minute ausgetauscht wurde, und seine Kollegen sind mit 26 Punkten nun Tabellenvierte (8-2-6/30:15) und weisen bereits 14 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Dinamo Zagreb auf.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 0 0
1. TSV Prolactal Hartberg 0 0
1. SV Mattersburg 0 0
1. SKN St. Pölten 0 0
1. SK Rapid Wien 0 0
1. SK Puntigamer Sturm Graz 0 0
1. RZ Pellets WAC 0 0
1. LASK 0 0
1. FC Wacker Innsbruck 0 0
1. FC Red Bull Salzburg 0 0
1. FC Flyeralarm Admira 0 0
1. CASHPOINT SCR Altach 0 0
» zur Gesamttabelle