Europacup 19.10.2017, 15:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

GUTE ERINNERUNGEN AN KROATISCHE KLUBS

Am 27. August 2013 zog die Austria gegen Dinamo Zagreb in die UEFA-Champions-League-Gruppenphase ein, diese Saison setzten sich die Veilchen im UEL-Play-off gegen NK Osijek durch. Wir haben alle Statistiken zum Heimspiel gegen HNK Rijeka (Donnerstag, 21:05 Uhr), dem heutigen Gegner aus Kroatien, zusammengefasst.

© Bildagentur Zolles KG Gute Erinnerungen an kroatische Klubs

Hier findet ihr alle Fan-Informationen zum heutigen Match gegen Rijeka.

Die Ausgangssituation in der Gruppe D der UEFA Europa League verspricht vor dem dritten Spieltag Spannung (hier geht es zum Vorbericht). Cheftrainer Thorsten Fink setzt auf die Offensive (hier findet ihr die Stimmen vor dem Spiel). Außerdem kommt es zum Wiedersehen mit dem langjährigen Veilchen Alex Gorgon (Vorschau mit Gogo).

Hier geht es zur Tabelle der Gruppe DParallelspiel: AC Milan – AEK Athen (Donnerstag, 21:05 Uhr, San Siro-Stadion)

77/78 am Weg ins Finale Hajduk Split eliminiert 

An kroatische Klubs hat die Austria nicht nur in jüngerer Vergangenheit gute Erinnerungen. Auch auf dem Weg ins Pariser Europacup-Endspiel der Cupsieger 1977/78 wurde ein kroatischer Vertreter ausgeschaltet. Gegen Hajduk Split aus dem früheren Jugoslawien behielten die Veilchen im Viertelfinale nach zweimal 1:1 im Elferschießen (3:0) die Oberhand.

Die Europacup-Bilanz zwischen Österreich und Kroatien, das seit 1991 seine Eigenständigkeit als Staat erlangte, ist übrigens ausgeglichen. In bisher 16 Spielen gab es je sechs Siege, das Torverhältnis ist mit 23:21 Treffern leicht positiv.

Ergebnisse und Torschützen der Gruppe D im Überblick

FK Austria Wien – AC Milan 1:5 (0:3)

Happel-Stadion, 31.409 Zuschauer; Tore: Borkovic (47.) bzw. Calhanoglu (7.), Andre Silva (10., 20., 56.), Suso (63.)

HNK Rijeka – AEK Athen 1:2 (1:1)

Tore: Elez (29.) bzw. Mantalos (16.), Christodoulopoulos (62.); Alex Gorgon (HNK) spielte durch

AEK Athen – FK Austria Wien 2:2 (1:1)

Tore: Livaja (28., 90.) bzw. Monschein (43.), Tajouri-Shradi (49.)

11.832 Zuschauer

AC Milan – HNK Rijeka 3:2 (2:0)

Tore: Andre Silva (14.), Musacchio (53.), Cutrone (94.) bzw. Maxwell Acosty (84.), Elez (90./Elfer); Gorgon (verletzt) nicht im Kader

Weiteres Programm

2.11., 19:00 Uhr: Rijeka – Austria und Athen – Milan (jeweils 19:00 Uhr)

23.11., 21:05 Uhr: Milan – Austria und Athen – Rijeka (jeweils 21:05 Uhr)

7.12., 19:00 Uhr: Austria – AEK und Rijeka – Milan (jeweils 19:00 Uhr)

Der Weg der Austria in die Gruppenphase

UEL-Quali (3. Runde):

FAK – AEL Limassol 0:0 am 27.7.2017; Happel-Stadion 5.892 Zuschauer

AEL Limassol – FAK 1:2 am 2.8.2017; Larnaka, 6.500; Tore: Aldair (61.) bzw. Holzhauser (34./Foulelfer), Pires (90.); Anmerkung: Gelbrote Karte Airosa (AEL/27. Torraub)

UEL-Play-off:

NK Osijek – FAK 1:2 am 17.8.2017, Osijek, 15.000; Tore: Ejupi (15.) bzw. Monschein (26.), Holzhauser (60.)

FAK – Osijek 0:1 am 24.8.2017; St. Pöltner NV-Arena, 7.400; Tor: Boban (62.)

Der Weg von Rijeka in die Gruppenphase

UCL-Quali (2. Runde):

Rijeka – TNS (Wales) 2:0 am 11.7.2017; Tore: J. Misic (4.), Matei (69.); Gorgon (HNK) ab 78. Minute eingesetzt)

TNS – Rijeka 1:5 am 18.7.2017; Tore: A. Cieslewicz (69.) bzw. Gavranovic (54., 79.), Matei (41.),

Gorgon (61.), Ristovski (64.); Gorgon bis 68. Minute gespielt

UCL-Quali (3. Runde):

RB Salzburg – Rijeka 1:1 am 26.7.2017; Tore: Hwang (49.) bzw. Gavranovic (30.); Gorgon spielte durch

Rijeka – Salzburg 0:0 am 2.8.2017; Gorgon spielte durch

UCL-Play-off:

Olympiakos Piräus – Rijeka 2:1 am 16.8.2017; Tore: Odjidja (66.), Romao (63.) bzw. Heber (42.); Gorgon bis zur 78. Minute gespielt

Rijeka – Olympiakos 0:1 am 22.8.2017; Tor: Marin (25.); Gorgon spielt bis zur 61. Minute

Steckbrief HNK Rijeka

Name: Hrvatski Nogometni Klub Rijeka (Kroatischer Fußball-Klub Rijeka)

Geründet: 1946

Klubfarben: Blau-Weiß

Stadion: Rujevica (8.279 Plätze)

Kaderwert (laut Transfermarkt.at): 21,5 Mio. Euro

Internet: www.nk-rijeka.hr

Trainer: Matjaz Kek (Slowenien/56 Jahre) seit Februar 2013

Bekannte Spieler: Gorgon (AUT), Prskalo, Bradaric, Gavranovic, Jelic, Misic, Matei

Erfolge:

Jugoslawischer Cupsieger: 2 x (zuletzt 1979)

Kroatischer Meister: 1 x (2017)

Kroatischer Cupsieger: 4 x (2017)

Kroatischer Supercupsieger: 1 x (2017)  

Europacup der Cupsieger: Viertelfinale (1979/80 aus gegen Juventus Turin 0:0/h und 0:2/a)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle