Europacup 28.09.2017, 10:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

GRIECHISCHER TABELLENFÜHRER EMPFÄNGT DIE AUSTRIA

Die erste Auslandsreise in der Gruppe D der UEFA Europa League führt den FK Austria Wien nach Griechenland. Nach der Heimniederlage gegen den AC Milan trifft Wiens einziger Europacup-Vertreter heute (21:05 Uhr, MEZ, live auf Sky) im Olympia-Stadion auf AEK Athen.

© Bildagentur Zolles KG Griechischer Tabellenführer empfängt die Austria

Das Schiedsrichterteam für die Partie kommt aus Polen. Pawel Gil (POL) wird das Match leiten. Der 41-Jährige bringt viel internationale Erfahrung mit, hat schon zahlreiche UEFA-Europa-League-Partien geleitet sowie einige Male in der UEFA Champions League und in der WM- bzw. EM-Quali als erster Offizieller fungiert.

Gegner AEK Athen empfängt den FK Austria Wien mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen. Die Gelb-Schwarzen holten in den ersten fünf Runden der ‚Super League‘ 13 Punkte, sind ungeschlagen und besiegten am Sonntag-Abend Serienmeister Olympiakos Piräus mit 3:2, drehten dabei einen 0:2-Rückstand.

Starke Leistung von AEK beim 2:1-Sieg gegen Rijeka

Im ersten Gruppenspiel der UEFA Europa League setzte sich AEK Athen gegen den kroatischen Meister und RB Salzburg-Bezwinger auswärts mit 2:1 durch. „AEK Athen hat dabei eine sehr starke Leistung gezeigt und verdient gewonnen“, erzählt Austria-Chefscout Gerhard Hitzel, der selbst beim Duell der beiden Gruppengegner in Kroatien vor Ort war. Die Griechen halten damit genauso wie AC Milan bei drei Punkten.

AEK-Trainer ist seit Jänner 2017 der Spanier Manolo Jimenez. Der Ex-Teamverteidiger, der im Klub schon von Oktober 2010 weg ein Jahr lang sportlich den Ton angab, hat mit dem Isländer Traustasson seit diesem Sommer auch einen Ex-Rapidler unter seinen Fittichen. Der Stürmer kommt in Athen aber nur kaum zu Einsätzen.

Der Wert des Kaders wird laut www.transfermarkt.at auf 30,4 Mio. Euro und damit etwas höher als bei der Austria (20,4) geschätzt. Der elffache Meister spielt seit Herbst 2004 im größten und modernsten Stadion des Landes. Das Olympia-Stadion, auch Spyros Louis genannt, fasst bis zu 71.030 Zuschauer.

Steckbrief AEK Athen

Name: Athlitiki Enos Konstantinoupoleos Athen (Sportvereinigung Konstantinopel)

Gründungsjahr: April 1924

Klubfarben: Gelb-Schwarz

Stadion: Olympia-Stadion Spyros Louis (Kapazität 71.030)

Internet: www.aekfc.gr

Trainer: Manolo Jimenez (ESP/53 Jahre) seit Jänner 2017

Kaderwert (laut www.transermarkt.at): 30,4 Mio. Euro

Erfolge

Griechischer Meister: 11 x (zuletzt 1994)

Griechischer Cupsieger: 15 x (2016)

Griechischer Supercupsieger: 3 x (1996)

Griechischer Ligacupsieger: 1 x (1990)

Europacup: UEFA-Cup-Semifinale 1976/77

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle