Europacup 11.09.2017, 09:06 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK SAH EIN 1:4 DES AC MILAN

Chefcoach Thorsten Fink und sein Co-Trainer Sebastian Hahn waren bei der 1:4-Auswärtsniederlage der Rossoneri gegen Lazio Rom vor Ort, Egbert Zimmermann beobachtete den zweiten UEL-Gruppengegner AEK Athen beim 4:0-Heimsieg gegen AE Larisa. HNK Rijeka feierte gegen Cibalia einen 7:0-Kantersieg.

© Bildagentur Zolles KG Fink sah ein 1:4 des AC Milan

Am Donnerstag geht es los. Die UEFA-Europa-League-Gruppenphase 2017/18 startet für den FK Austria Wien mit dem Heimspiel gegen den großen AC Milan (Anpfiff am Donnerstag um 19:00 Uhr – hier findet ihr alle Informationen zum attraktiven Dreier-Abo).

In der Serie A mussten die Mailänder am Sonntag einen herben Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft von Coach Vincenzo Montella verlor das Spitzenspiel gegen Lazio Rom auswärts klar mit 1:4, Matchwinner war Ciro Immobile mit drei Treffern. Fink und Hahn sahen den AC Milan in folgender Startformation auflaufen: Donnarumma; Calabria, Musacchio, Bonucci, Rodriguez; Kessié, Biglia, Montolivo; Suso, Cutrone, Borini.

Nach dem WAC ist vor AC Milan

Nach dem 2:2-Remis gegen den WAC gilt der volle Fokus der Veilchen diesem Highlight für die ganze Austria-Familie, dem Heimspiel gegen den AC Milan: „Natürlich ist es total ärgerlich, wenn man so spät den Ausgleich bekommt und dementsprechend groß war nach dem Match auch die Enttäuschung, aber Aufrichten muss ich die Mannschaft jetzt nicht für Donnerstag. Wir werden den Spielern auch Szenen zeigen, in denen wir gegen den WAC hervorragend Fußball gespielt haben“, sagt Thorsten Fink, der genau weiß, was sein Team besser machen muss:

„Nach dem 2:1 hätten wir unsere Konterchancen besser ausnützen müssen. Hinten haben wir am Schluss auch zu viele Chancen zugelassen. Wir müssen aus diesem Spiel lernen. Mit der Leistung bin ich aber über weite Strecken nicht unzufrieden.“

Sonderlob gab es für Neuzugang Florian Klein, der bei seinem ‚Comeback‘ nicht nur mit seinem Tor überzeugte: „Er hat ein hervorragendes Debüt gegeben, besser kann man das beim ersten Match gar nicht spielen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle