Bundesliga 21.08.2017, 11:35 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

WESTERMANN: „WIR HABEN IMMER AN UNS GEGLAUBT“

Cheftrainer Thorsten Fink war mit dem Auftreten seiner Mannschaft beim 3:1-Auswärtssieg gegen Mattersburg sehr zufrieden. Die Stürmer sind in Torlaune, die Defensive wird immer stabiler. Nun gehen die Veilchen mit breiter Brust in das UEL-Play-off-Rückspiel (Donnerstag, 21:05 Uhr, in der NV-Arena in St. Pölten) gegen NK Osijek.

© Bildagentur Zolles KG Westermann: „Wir haben immer an uns geglaubt“

Alle Ticket-Infos zu den kommenden Spielen der Veilchen findet ihr hier.

Die beiden Innenverteidiger Heiko Westermann und Abdul Kadiri Mohammed wechselten im Vergleich zum letzten Spiel die Positionen, der routinierte Deutsche wechselte auf halblinks, ein Schachzug, der sich bezahlt machen sollte: „Wir haben im ganzen Spiel eigentlich nur eine richtige Chance zugelassen. Es war ein sehr ordentliches Spiel von uns. Ich muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen, dass sie die vielen Umstellungen so gut weggesteckt hat“, sagt Coach Thorsten Fink.

Westermann ergänzt: „Es war ein sehr wichtiger Sieg. Wir wussten, dass wir spielerisch die bessere Mannschaft sind. Wir haben immer an uns geglaubt und nicht die Nerven verloren.“ Gegen die defensiv eingestellten Burgenländer war also auch Geduld gefragt: „Der Gegner war hervorragend eingestellt. Es war ein sehr schwieriges Spiel für uns, die Mannschaft ist ruhig geblieben und hat immer an sich geglaubt. Wir hatten dann die entscheidenden Situationen, in denen wir uns mit unserer Klasse durchgesetzt haben“, erklärt Fink.

Ein wichtiger Baustein für den aktuellen violetten Erfolgslauf, die Veilchen sind immerhin seit fünf Spielen ungeschlagen, ist das treffersichere Stürmer-Duo Friesenbichler-Monschein: „Friesenbichler hat den Ball beim 1:0 so verwertet, wie man es sich von ihm wünscht – und Monschein hat nach seiner Einwechslung viel frischen Wind gebracht. Es ist wichtig, dass man auf der Bank Spieler hat, die ein Match entscheiden können“, schildert der violette Chefcoach.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle