Europacup 30.08.2017, 12:38 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FK AUSTRIA WIEN ZUM ACHTEN MAL IN EC-GRUPPENPHASE

Der FK Austria Wien ist 2017/18 zum insgesamt achten Mal in einer Europacup-Gruppe mit von der Partie. Zwischen 14.9. und 7.12. trifft der österreichische Rekordmeister in Pool D in Hin- und Rückspiel der UEFA Europa League auf den AC Milan, HNK Rijeka und AEK Athen.

© Bildagentur Zolles KG FK Austria Wien zum achten Mal in EC-Gruppenphase

So bekommt ihr euer Dreier-Abo.

Die Veilchen sind Wiens einziger Verein, der in diesem Herbst auf der internationalen Bühne mitspielt. Erstmals war dies übrigens 2007/08 der Fall gewesen. Cheftrainer Thorsten Fink führte unseren Klub in seiner dritten Saison auf der FAK-Bank zum zweiten Mal hintereinander in die Gruppenphase.

Zweimal in Serie in einer Gruppe waren die Violetten zuletzt 2006/07 und 2007/08, als die UEL noch UEFA-Cup geheißen hatte, vertreten. In den acht bisherigen Versuchen, gelang der Austria nur einmal vor 13 Jahren zum zweiten Mal in Serie der Aufstieg in die K.o.-Phase.

Erfolgreiche Auftritte auf europäischer Bühne

2004/05 überwinterten die Veilchen im UEFA-Cup, da kam erst im Viertelfinale das Aus. Nach einem 1:1 im Prater und einem torlosen Remis in der Fremde schieden Safar, Dospel, Vastic, Blanchard und Co nur aufgrund der Auswärtstorregel gegen den FC Parma aus.

Die UEFA-Cup-Pools sind mit den UEL-Gruppen nicht vergleichbar. Hatte es bis 2009/10 Fünfer-Gruppen mit je einem Match gegeneinander gegeben, so finden nun in Vierer-Gruppen Hin- und Rückspiele statt. Daher sind die sieben Punkte, die 2004/05 zum Weiterkommen reichten, nicht mit den acht Zählern von 2011/12 (Klubrekordausbeute) auf eine Stufe zu stellen.

UEFA-Champions-League-Teilnahme als violettes Highlight

Damals blieben wir aufgrund der schlechteren Tordifferenz als Dritter (10:11) hinter AZ Alkmaar (10:7 Treffer) auf der Strecke. Weil der direkte Vergleich (zweimal 2:2) gegen die Niederländer bei je acht Punkten remis endete, entschied das Torverhältnis aller sechs Gruppenspiele gegen die Wiener.

In einem Rückblick auf unsere EC-Gruppen-Teilnahmen sticht natürlich eine heraus. 2013/14 feierte der FK Austria Wien als bisher letzter ÖFB-Verein und erstmals in seiner Klubhistorie den Einzug in die UEFA Champions League. Im Herbst 2014 verpassten wir als Vierter die Qualifikation für die Europa League, in die der Gruppen-Dritte wechseln darf, gegen den punktegleichen FC Porto nur um zwei Tore.

Bisheriges Abschneiden der Austria in EC-Gruppenphasen

2004/05 UEFA-Cup (Aufstieg):

Dritter (2-1-1/4:3 Tore/7 Punkte) hinter Dnjepropetrowsk (9 Punkte aus 4 Spielen/7:5) und Real Saragossa (7/4/5:3)

2006/07 UEFA-Cup:

Fünfter und Letzter (0-0-4/1:9/0) hinter Espanyol Barcelona (12/4), Ajax Amsterdam (7/4), Zulte Waregem (6/4) und Sparta Prag (4/4)

2007/08 UEFA-Cup:

Fünfter und Letzter (0-1-3/1:6/1) hinter Girondins Bordeaux (12/4), Helsingborgs IF (7/4), Galatasary Istanbul und Panionios Athen (je 4/4)

2009/10 Europa-League:

Vierter und Letzter (0-2-4/4:16/2) hinter Werder Bremen (15/6), Athletic Bilbao (10/6) und Nacional Madeira (5/6)

2011/12 Europa-League (ausgeschieden bei Punktegleichheit aufgrund der Tordifferenz):

Dritter (2-2-2/10:11/8) hinter Metalist Charkiv (14/6), AZ Alkmaar (8/6) bzw. vor Malmö FF (1/6)

2013/14 Champions-League (ausgeschieden bei Punktegleichheit aufgrund der direkten Duelle):

Vierter und Letzter (5/6/5:10) hinter Atletico Madrid (16/6), Zenit St. Petersburg (6/6) und FC Porto (5/6/4:7); Austria – Porto 0:1 (h) und 1:1 (a), Austria - Atletico Madrid 0:3 (h) und 0:4 (a), Austria – Zenit 0:0 (a), 4:1 (h)   

2016/17 Europa-League:

Vierter und Letzter (5/6/11:14) hinter AS Roma (12/6), Astra Giurgiu (8/6) und Viktoria Pilsen (6/6); Austria – Astra 3:2 (a) und 1:2 (h), Austria – Pilsen 0:0 (h) und 2:3 (a), Austria – Roma 3:3 (a) und 2:4 (h)

2017/18 Europa-League Gruppe D mit AC Milan, HNK Rijeka und AEK Athen. Spieltermine: 14.9., 28.9., 19.10., 2.11., 23.11. und 7.12.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 8 18
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. FK Austria Wien 8 14
4. LASK 8 12
5. FC Flyeralarm Admira 8 12
6. CASHPOINT SCR Altach 8 11
7. RZ Pellets WAC 8 11
8. SK Rapid Wien 8 10
9. SV Mattersburg 8 5
10. SKN St. Pölten 8 1
» zur Gesamttabelle