Europacup 30.08.2017, 12:38 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FK AUSTRIA WIEN ZUM ACHTEN MAL IN EC-GRUPPENPHASE

Der FK Austria Wien ist 2017/18 zum insgesamt achten Mal in einer Europacup-Gruppe mit von der Partie. Zwischen 14.9. und 7.12. trifft der österreichische Rekordmeister in Pool D in Hin- und Rückspiel der UEFA Europa League auf den AC Milan, HNK Rijeka und AEK Athen.

© Bildagentur Zolles KG FK Austria Wien zum achten Mal in EC-Gruppenphase

So bekommt ihr euer Dreier-Abo.

Die Veilchen sind Wiens einziger Verein, der in diesem Herbst auf der internationalen Bühne mitspielt. Erstmals war dies übrigens 2007/08 der Fall gewesen. Cheftrainer Thorsten Fink führte unseren Klub in seiner dritten Saison auf der FAK-Bank zum zweiten Mal hintereinander in die Gruppenphase.

Zweimal in Serie in einer Gruppe waren die Violetten zuletzt 2006/07 und 2007/08, als die UEL noch UEFA-Cup geheißen hatte, vertreten. In den acht bisherigen Versuchen, gelang der Austria nur einmal vor 13 Jahren zum zweiten Mal in Serie der Aufstieg in die K.o.-Phase.

Erfolgreiche Auftritte auf europäischer Bühne

2004/05 überwinterten die Veilchen im UEFA-Cup, da kam erst im Viertelfinale das Aus. Nach einem 1:1 im Prater und einem torlosen Remis in der Fremde schieden Safar, Dospel, Vastic, Blanchard und Co nur aufgrund der Auswärtstorregel gegen den FC Parma aus.

Die UEFA-Cup-Pools sind mit den UEL-Gruppen nicht vergleichbar. Hatte es bis 2009/10 Fünfer-Gruppen mit je einem Match gegeneinander gegeben, so finden nun in Vierer-Gruppen Hin- und Rückspiele statt. Daher sind die sieben Punkte, die 2004/05 zum Weiterkommen reichten, nicht mit den acht Zählern von 2011/12 (Klubrekordausbeute) auf eine Stufe zu stellen.

UEFA-Champions-League-Teilnahme als violettes Highlight

Damals blieben wir aufgrund der schlechteren Tordifferenz als Dritter (10:11) hinter AZ Alkmaar (10:7 Treffer) auf der Strecke. Weil der direkte Vergleich (zweimal 2:2) gegen die Niederländer bei je acht Punkten remis endete, entschied das Torverhältnis aller sechs Gruppenspiele gegen die Wiener.

In einem Rückblick auf unsere EC-Gruppen-Teilnahmen sticht natürlich eine heraus. 2013/14 feierte der FK Austria Wien als bisher letzter ÖFB-Verein und erstmals in seiner Klubhistorie den Einzug in die UEFA Champions League. Im Herbst 2014 verpassten wir als Vierter die Qualifikation für die Europa League, in die der Gruppen-Dritte wechseln darf, gegen den punktegleichen FC Porto nur um zwei Tore.

Bisheriges Abschneiden der Austria in EC-Gruppenphasen

2004/05 UEFA-Cup (Aufstieg):

Dritter (2-1-1/4:3 Tore/7 Punkte) hinter Dnjepropetrowsk (9 Punkte aus 4 Spielen/7:5) und Real Saragossa (7/4/5:3)

2006/07 UEFA-Cup:

Fünfter und Letzter (0-0-4/1:9/0) hinter Espanyol Barcelona (12/4), Ajax Amsterdam (7/4), Zulte Waregem (6/4) und Sparta Prag (4/4)

2007/08 UEFA-Cup:

Fünfter und Letzter (0-1-3/1:6/1) hinter Girondins Bordeaux (12/4), Helsingborgs IF (7/4), Galatasary Istanbul und Panionios Athen (je 4/4)

2009/10 Europa-League:

Vierter und Letzter (0-2-4/4:16/2) hinter Werder Bremen (15/6), Athletic Bilbao (10/6) und Nacional Madeira (5/6)

2011/12 Europa-League (ausgeschieden bei Punktegleichheit aufgrund der Tordifferenz):

Dritter (2-2-2/10:11/8) hinter Metalist Charkiv (14/6), AZ Alkmaar (8/6) bzw. vor Malmö FF (1/6)

2013/14 Champions-League (ausgeschieden bei Punktegleichheit aufgrund der direkten Duelle):

Vierter und Letzter (5/6/5:10) hinter Atletico Madrid (16/6), Zenit St. Petersburg (6/6) und FC Porto (5/6/4:7); Austria – Porto 0:1 (h) und 1:1 (a), Austria - Atletico Madrid 0:3 (h) und 0:4 (a), Austria – Zenit 0:0 (a), 4:1 (h)   

2016/17 Europa-League:

Vierter und Letzter (5/6/11:14) hinter AS Roma (12/6), Astra Giurgiu (8/6) und Viktoria Pilsen (6/6); Austria – Astra 3:2 (a) und 1:2 (h), Austria – Pilsen 0:0 (h) und 2:3 (a), Austria – Roma 3:3 (a) und 2:4 (h)

2017/18 Europa-League Gruppe D mit AC Milan, HNK Rijeka und AEK Athen. Spieltermine: 14.9., 28.9., 19.10., 2.11., 23.11. und 7.12.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle