Europacup 16.08.2017, 12:25 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: ‚DEFENSIV GUT ARBEITEN UND AUSWÄRTSTOR ERZIELEN‘

Der Chefcoach gibt vor dem UEFA-Europa-League-Play-off Hinspiel bei NK Osijek (Donnerstag, 20:45 Uhr, live bei Puls 4 in der Konferenz) die Marschrichtung vor. Raphael Holzhauser reist voller Vorfreude nach Kroatien. Petar Filipovic ist nicht mit an Bord.

© Bildagentur Zolles KG Fink: ‚Defensiv gut arbeiten und Auswärtstor erzielen‘

„Wir haben jetzt mehr Selbstvertrauen, sind seit drei Spielen ungeschlagen. Außerdem können wir mit dem positiven Gefühl ins Spiel gehen, dass wir in der Vorsaison in der Quali immer zur Stelle waren und unsere Ziele erreicht haben“, schildert Cheftrainer Thorsten Fink.

Auch Raphael Holzhauser, der die Mannschaft aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Alex Grünwald als Kapitän aufs Feld führen wird, geht optimistisch in das Play-off-Hinspiel: „Wir freuen uns auf dieses für uns ganz wichtige Spiel. Uns fehlen jetzt zwar einige Stammspieler aus der Vorsaison, aber wir haben immer noch genügend Qualität im Kader. Ich erwarte ein hitziges Spiel und schätze die Chancen mit 50 zu 50 ein. Wir werden unser Bestes geben.“

NK Osijek, Vierter der kroatischen Liga in der Vorsaison, ist aktuell gut in Form, hat in der UEL-Quali bereits PSV und Luzern eliminiert und in der Meisterschaft Meister Rijeka geschlagen, gegen Dinamo Zagreb remisiert sowie zuletzt am Samstag gegen NK Lokomotiva Zagreb einen 3:2-Sieg gefeiert.

„Osijek hat eine sehr kompakte Mannschaft. Wir müssen die wenigen Chancen, die wir bekommen werden, nützen. Wir müssen defensiv gut arbeiten und versuchen, ein Auswärtstor zu erzielen – das ist das Ziel“, sagt Fink.

Peter Filipovic ist nicht mehr mit nach Kroatien geflogen. Der 26-jährige Innenverteidiger reiste am Mittwoch in die Türkei, um beim Klub Konyaspor medizinische Checks zu absolvieren.
Verletzt fehlen den Veilchen Alex Grünwald, Lucas Venuto, Robert Almer und Vesel Demaku.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle