Profimannschaft 01.08.2017, 21:51 Uhr

MANNSCHAFT SCHWÖRT SICH AUF LIMASSOL EIN

Play-off oder nicht Play-off - das ist hier die Frage. Der FK Austria Wien weiß um die enge Ausgangslage vor dem UEFA-Europa-League-Q3-Retourspiel bei AEL Limassol (18 Uhr MEZ, live auf Puls4).

Mannschaft schwört sich auf Limassol ein

Absoluter Teamgeist. Egal ob auf dem Platz oder abseits davon - unsere Mannschaft macht im Vorfeld unseres Europacup-Spiels bei Limassol einen entschlossenen Eindruck.

Das torlose Remis in Wien habe unseren Veilchen zwar keine überragende Ausgangsposition verschafft, "aber immerhin doch eine gute", wie Trainer Thorsten Fink befindet.

"Wichtig war, dass zu Hause hinten die Null gestanden ist. Wir freuen uns auf das Duell, sind positiv gestimmt, dass wir weiterkommen können", sagt Austria Chefcoach, der 20 Spieler nach Zypern mitnahm.

Einer davon ist Raphael Holzhauser, der nach seiner Sperre immer besser in Schuss kommt. Fink: "Raphas Rolle sehe ich so offensiv wie im Frühjahr. Nichtsdestotrotz wird es auch weiterhin vorkommen, dass er sich Bälle von hinten holt und von dort das Spiel aufbaut, wenn er die Notwendigkeit dafür sieht. Das sind Entscheidungen, die ich von einem Führungsspieler auch erwarte."

Holzhauser: "Meine Rolle gegen Sturm hat sich nicht großartig von jener gegen Limassol unterschieden. Einmal war ich eine Spur offfensiver, einmal etwas defensiver. Es ist noch zu früh, um ein Resümee zu ziehen. Der Trainer lässt uns auch weiterhin sein Vertrauen spüren."

Selbiger ortet freilich noch Verbesserunspotenzial, ist aber zuversichtlich, dass die Mannschaft rasch wieder in die Spur findet. "Wir können das Spiel nutzen, um positiven Schwung reinzubringen."

Das Stadion der Zyprer wird am Mittwoch mit etwa 6.000 Besuchern gefüllt sein. 250 Fans davon sind aus Wien mit dabei.

Der Rasen machte am Dienstag beim Abschlusstraining einen guten Eindruck, liegt zur Kick-off-Zeit immerhin im Schatten, wenngleich Temperaturen um 35 Grad Celsius definitiv zu erwarten sind.