Europacup 03.08.2017, 08:36 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

KATZIANS ANSPRACHE KURZ NACH MITTERNACHT

In der Nacht auf Donnerstag, etwa um 1:30 Uhr, setzte der Airbus A320 der Austrian Airlines in Wien-Schwechat auf. Mit an Bord: Knapp 180 Veilchen, die ob des turbulenten Spielverlaufs Gerüchten zu Folge deutlich leichter waren als noch beim Hinflug.

© Bildagentur Zolles KG Katzians Ansprache kurz nach Mitternacht

Keine Frage: Als am Mittwochabend in Larnaka der Schlusspfiff des kasachischen Referees ertönte, fielen nicht Steine, sondern ganze Brocken von den Herzen der violetten Delegation samt Fans.

Die Mannschaft setzte sich bereits in der Vorbereitung als erstes Ziel, unbedingt den Aufstieg ins Play-off schaffen zu wollen. Ob man dort nun gesetzt ist oder nicht, hängt noch von den Europacup-Partien am Donnerstag ab - die Auslosung findet jedenfalls am Freitag um 13:00 Uhr in Nyon statt. Für Violett ist Team-Manager Markus Schaffer vor Ort. 

Fakt ist: Die Austria hat dem Hexenkessel auf Zypern standgehalten und nach dem 0:0 im Hinspiel einen 2:1-Auswärtssieg eingefahren. Übrigens der erste Sieg einer österreichischen Mannschaft in Zypern seit 1997. Ein Umstand, der unter anderem auch für Österreich in der UEFA-Fünfjahres-Wertung von Bedeutung ist.

Präsident Wolfgang Katzian bedankte sich an Bord des Charterflugs bei den mitgereisten Fans, sagte: „Gratulation an die Mannschaft zum Aufstieg ins Play-off. Davor wartet aber noch ein besonders wichtiges Match am Sonntag. Derby ist Derby. Da brauchen wir alle Veilchen im Stadion. Jeden Einzelnen. Großer Dank an jeden für die Unterstützung. Es ist keine Selbstverständlichkeit, so tolle Fans zu haben.“

Karten für das Derby am Sonntag sind diesmal nicht nur bis Freitag, sondern bis Samstag, 13:00 Uhr, im GET VIOLETT Megastore erhältlich! Bezahlen könnt ihr sowohl in bar als auch mit Bankomat- oder Kreditkarte. Am Sonntag gibt es keine Derby-Karten mehr.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 11 31
2. SKN St. Pölten 11 21
3. LASK 11 21
4. FK Austria Wien 11 17
5. RZ Pellets WAC 11 15
6. SK Puntigamer Sturm Graz 11 14
7. SV Mattersburg 11 13
8. TSV Prolactal Hartberg 11 12
9. SK Rapid Wien 11 12
10. FC Wacker Innsbruck 11 10
11. CASHPOINT SCR Altach 11 9
12. FC Flyeralarm Admira 11 9
» zur Gesamttabelle