Bundesliga 21.07.2017, 16:26 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: ‚WIR SIND BEREIT FÜR ALTACH‘

Die Austria startet am Sonntag (16:30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel gegen SCR Altach in die neue Bundesliga-Saison. Cheftrainer Thorsten Fink und Neuzugang Heiko Westermann analysieren die Ausgangssituation. Tarkan Serbest kehrt in die Mannschaft zurück. Dafür fehlt Raphael Holzhauser gesperrt.

© Bildagentur Zolles KG Fink: ‚Wir sind bereit für Altach‘

Die Veilchen wollen am Sonntag gleich mit einem Sieg in die Bundesliga-Saison 2017/18 starten und damit auch Selbstvertrauen für die UEFA-Europa-League-Quali tanken (Donnerstag, 21:05 Uhr, Q3-Heimspiel gegen AEL Limassol – Veilchen, die sich bis Mittwoch das Abo bzw. Doppel-Abo sichern kommen gratis zum ersten Europacup-Auftritt).

Cheftrainer Thorsten Fink versprüht Optimismus, warnt aber auch vor den Vorarlbergern: „Wir haben in der gesamten Vorbereitung sehr gut trainiert und sind bereit. Wir wissen, dass es in Altach immer besonders schwer ist. Sie sind schon mehr im Rhythmus als wir, hatten dafür aber am Donnerstag das Auswärtsspiel in Weißrussland. Wir müssen top konzentriert in die Partie gehen.“

Altach feierte erst am Donnerstag einen überzeugenden 3:0-Auswärtserfolg gegen Dinamo Brest. Das Trainerteam beobachtete den Gegner in den letzten Wochen: „Altach spielt in dieser Saison bisher nicht mehr mit einer Dreierkette, sondern jetzt in einem 4-2-3-1. Die Handschrift des neuen Trainers ist erkennbar und in den Qualifikationsrunden waren sie damit bisher erfolgreich“; erklärt Fink. Klaus Schmidt übernahm Anfang Juni den Cheftrainer-Posten bei den Altachern.

‚Müssen schneller und genauer spielen als im Cup‘

Das Cup-Match gegen Ebreichsdorf, das die Veilchen erst im Elfmeterschießen für sich entscheiden konnten, wurde genau analysiert. „Mit der Leistung konnten wir natürlich nicht zufrieden sein. Wir müssen viel schneller und genauer spielen. Im taktischen Bereich war es o.k. Letztlich haben wir aber viel zu langsam Fußball gespielt – das funktioniert dann gegen einen tiefstehenden Gegner nicht“, analysiert Fink.

Heiko Westermann steht vor seinem ersten Einsatz in der tipico-Bundesliga, im UNIQA ÖFB Cup war der deutsche Innenverteidiger bereits über die volle Distanz, über 120 Minuten im Einsatz. „Es wird eine schöne Aufgabe am Sonntag. Ich bin überzeugt davon, dass wir es schaffen. Wir haben ein gutes Gleichgewicht in der Mannschaft, die Jungs haben viel Potenzial. Ich bin toll aufgenommen worden und freue mich schon auf die nächsten Wochen“, schildert Westermann.

Personal-News

Tarkan Serbest kehrt nach seiner Schulter-Verletzung zurück in die Mannschaft. Raphael Holzhauser ist gesperrt, deshalb wird Dominik Prokop wohl erneut in der Startelf stehen. Ansonsten fehlen die Langzeitverletzten Robert Almer, Lucas Venuto und Vesel Demaku. Stürmer Larry Kayode wird am Sonntag noch nicht spielen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle