Europacup 28.07.2017, 08:58 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: ‚FUßBALLERISCH MUSS EINE STEIGERUNG HER‘

Nach dem 0:0 im Q3-Hinspiel der UEFA Europa League gegen AEL Limassol hat die Austria keine schlechte Ausgangsposition für das Rückspiel (Mittwoch, 2. August, 18:00 Uhr, MEZ, in Larnaka). „Ich bin froh, dass wir zu null gespielt haben. Wir haben letztes Jahr gezeigt, dass wir überall bestehen können“, sagt Cheftrainer Thorsten Fink.

© Bildagentur Zolles KG Fink: ‚Fußballerisch muss eine Steigerung her‘

Speziell mit der ersten Halbzeit gegen die Zyprer konnte Fink nicht zufrieden sein: „In der ersten Halbzeit waren wir wieder nicht richtig im Spiel. Fußballerisch war das nicht das, was wir können. Jeder weiß, dass wir es besser können. Zweite Halbzeit war schon etwas besser.“

Die Aufstiegschancen sind nach dem 0:0 weiter voll intakt, die Veilchen bleiben optimistisch. „Jeder Tag bringt uns ein Stück weiter. Wir sind auswärts immer für ein Tor gut. Fußballerisch muss eine Steigerung kommen. Das Spiel hat uns insgesamt vom Rhythmus her sicher weitergebracht. Ich bin überzeugt davon, dass es schon am Sonntag um einiges besser aussehen wird“, sagt der violette Chefcoach. Am Sonntag wartet das Bundesliga-Heimspiel gegen Sturm Graz.

Rechtsverteidiger Jens Stryger Larsen hat sich im Match eine Adduktoren-Verletzung zugezogen, musste deswegen vorzeitig ausgewechselt.

AEL-Coach Bruno Baltazar: „Zweite Halbzeit war die Austria besser. Speziell die letzten 20 Minuten waren schwierig für uns. Wir haben aber nie die Konzentration und die Organisation verloren. Es ist noch nichts entschieden. Ich erwarte für nächste Woche ein ganz schwieriges Rückspiel.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle