Akademie 25.07.2017, 13:24 Uhr

AKADEMIE-TEAMS NEHMEN VORBEREITUNG IN ANGRIFF

Trainingsauftakt in der Austria-Akademie. Auf dem Programm stehen aktuell interne sportmotorische Tests und die Überprüfung des aktuellen Kaderleistungsstandes in puncto Athletik. Auch die ersten Testspiele wurden bereits absolviert.

Akademie-Teams nehmen Vorbereitung in Angriff

Der Startschuss für die Saison 2017/18 der violetten Ausbildungseinrichtung in Wien Favoriten ist plangemäß wieder erfolgt.

Das U18-Team zeigte gleich im ersten hochsommerlichen Test gegen die U19 von Spartak Trnava eine gute Performance. Trainer Cem Sekerlioglu setzte bei der 0:1 Niederlage gleich 21 (!) Akteure ein. Am kommenden Wochenende wartet bereits ein weiteres aussagekräftiges Turnier im slowakischen Streda, mit Spielen u.a. gegen Veranstalter DAC 1904 Dunajska Streda, Slovan Bratislava, NK Osijek, FC Videoton oder Sigma Olmütz.

Neues U15-Team fordert traditionsgemäß die U16

Das neu zusammengestellte U15-Team musste sich traditionsgemäß im ersten internen Test der starken U16 (1:9) stellen - ein naturgemäß in vielen Belangen übermächtiger Gegner, der Coach Christoph Glatzer die ersten inhaltlichen Rückschlüsse zum Leistungsstand der jüngsten violetten Akademiker eindrucksvoll ermöglicht.

Ebenso aussagekräftig dieser Test aber auch für U16-Trainer Roman Stary, dessen Mannschaft im kommenden Vorbereitungsspiel gegen den FC Györ aber sicherlich auf höhere Gegenwehr stoßen wird. Der interne Leistungsvergleich wurde u.a. auch von unserem noch in der Reha befindlichen Team-Goalie Robert Almer ob dessen anstehender Tormanntrainer-Ausbildung aufmerksam verfolgt.

Hochkarätige Test-Gegner warten

Folgende weitere Testspiele stehen für unsere Akademieteams u.a. noch am Programm: Real Madrid, Feyenoord Rotterdam, Dinamo Zagreb, Eintracht Frankfurt, HNK Rijeka, Ferencvaros Budapest, Ulsan Hyundai / Südkorea (alles potentielle U18 Gegner beim Turnier in Zagreb Mitte August), Benfica Lissabon und RB Leipzig (jeweils U16 Gruppengegner bei der Next Generation Trophy in Salzburg, weitere Teilnehmer u.a. FC Valencia, Borussia Dortmund, Atalanta Bergamo, RB New York) sowie MTK Budapest, Austria 13, FC Stadlau oder auch SV Schwechat.