Frauenfußball 06.06.2017, 14:22 Uhr
© Martina Schneeweiß © Martina Schneeweiß

FRAUENTEAM FEIERT MIT SIEG GEGEN NEULENGBACH TOLLEN SAISONABSCHLUSS

Der Heimerfolg gegen das Topteam des NÖSV Neulengbach unterstreicht die tolle Frühjahrsform des USC Landhaus. Die Violetten krönten sich mit dem 1:0-Sieg am Samstag zum zweitbesten Team der Rückrunde, nur geschlagen von den SKN St. Pölten Frauen, die die ÖFB Frauen Bundesliga seit Jahren dominieren.

© Martina Schneeweiß Frauenteam feiert mit Sieg gegen Neulengbach tollen Saisonabschluss

In der Abschlusstabelle verteidigte USC Landhaus mit dem Sieg den vierten Rang. Die Neulengbacher rutschen durch die Niederlage in der letzten Runde der Saison noch auf Platz drei ab und müssen damit auf die Champions-League-Teilnahme verzichten, über die sich nun das Frauenteam des SK Sturm Graz freuen darf.

Richtig interessant wurde das Match das erste Mal in der 20. Minute als das Schiedsrichterteam ein Tor durch Stefanie Kremener wegen Abseits aberkannte. Kurz vor der Pause hatten die Violetten dann durch Lena Kovar, die nach einem schön herausgespielten Konter über Cornelia Schneeweiß und Birgit Gumpenberger alleine vor dem Tor auftauchte, die Riesenchance auf die Führung.

© Martina Schneeweiß

Jelena Prvulovic lässt die Violetten jubeln

Nach exakt einer Stunde Spielzeit gelang der vielumjubelte und entscheidende Treffer. Jelena Prvulovic war bei einer Freistoß-Flanke von Lena Stockhammer zur Stelle, spitzelte den Ball über die Linie. Die Neulengbacher warfen in der Folge alles nach vorne, mehr als ein Stangenschuss aus spitzem Winkel schaute dabei aber nicht heraus. Die violetten Gastgeber hatten auf der Gegenseite durch Prvulovic noch zwei Topchancen auf die Vorentscheidung – ein Kopfball bei einem Corner und ein Abstauber aus fünf Metern.

„Es war ein verdienter Sieg und ein sehr positiver Saisonabschluss. Ich möchte mich hier bei allen bedanken, die uns immer unterstützen und mitgeholfen haben, dieses tolle Saisonergebnis mit Rang 4 in der Tabelle zu erzielen“, resümiert der sportliche Leiter Walter Weiss.

© Martina Schneeweiß

Startelf

El Dahaibiova; Schneeweiß; Raimerth; Stockhammer (77.Fiebiger); Sochor; Mädl; Karkac; Kremener; Gumpenberger; Kovar; Pruvlovic (82.Legenstein).