Akademie 16.06.2017, 14:21 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

AKADEMIE: SIEG UND NIEDERLAGE IN DER ABSCHLUSSRUNDE

„In Summe war es eine überragende Saison für die Akademieteams – bei aller kurzfristigen Enttäuschung über die Niederlage der U15“, resümiert Akademie-Leiter Ralf Muhr. FK Austria Wien U15 musste sich gegen die Admira mit 0:1 geschlagen geben. Die U18 feiert zum Abschluss der ÖFB-Jugendliga einen 4:2-Sieg. Sechs U16-Spieler stehen beim ÖFB-Team im Kader.

© amaspics.at Akademie: Sieg und Niederlage in der Abschlussrunde

Dabei legte das U15-Team rund um Trainer Roman Stary in der ersten Halbzeit richtig gut los und lieferte trotz der nervlichen Belastung eine Top-Leistung ab. Mit einem Sieg hätten die Violetten den Meistertitel aus eigener Kraft fixieren können. In den ersten 45 Minuten erspielten sich die Nachwuchs-Veilchen drei bis vier Großchancen auf die Führung.

U15 hatte vor der Pause die Führung am Fuß

„Wir haben die Top-Chancen leider nicht in Tore ummünzen können. Mit Fortdauer der zweiten Halbzeit wurde die Verkrampfung dann doch etwas größer, wobei man fairerweise auch sagen muss, dass sich die Admira den Sieg aufgrund einer sehr starken zweiten Hälfte auch verdient hat. Die Enttäuschung war kurz nach dem Match bei den Spielern und dem Betreuerteam natürlich sehr groß, aber in Summe hat die Mannschaft eine hervorragende Saison gespielt“, sagt Akademie-Leiter Ralf Muhr.

Die Chance auf den Titel lebt noch. RB Salzburg hat aber nun die Möglichkeit selbst am Samstag (11:00 Uhr) im Heimspiel gegen FAL Linz mit einem Sieg alles klar zu machen.

U18 präsentiert sich zum Abschluss erneut stark

Einen positiven Saisonabschluss feierte dagegen FK Austria Wien U18. Denis Tomic im Doppelpack sowie Benjamin Mulahalilovic und Aleksandar Jukic trafen beim 4:2-Sieg über die Südstädter. Besonders imponiert haben dem violetten Akademie-Leiter dabei die Leistungen jener Spieler, die in der kommenden Saison nicht mehr dabei sein werden: „Die Jungs haben wirklich alle bis zur letzten Minute für die Austria gekämpft und sich sensationell präsentiert. Wir wünschen natürlich allen Spielern, die nicht mehr bei uns sein werden, alles Gute auf ihrem weiteren Weg.“

Für drei Spieler der aktuellen U18 führt der Weg jedenfalls bereits fix direkt zu den Austria Amateuren. Denis Tomic, Denis Adamov und Lukas Prokop rücken in den Kader der Jungveilchen vor. Für sie beginnt die neue Saison bereits wieder am kommenden Montag (19. Juni) mit dem Trainingsstart der Amateure.

Sechs Nachwuchs-Veilchen im Kader des ÖFB-U16-Nationalteams

Das U16-Duell mit der Admira wurde aufgrund zahlreicher Nationalteam-Einsätze bereits zwei Wochen früher ausgetragen und ging klar mit 4:0 an die Austria. An diesem Wochenende sind insgesamt sechs Nachwuchs-Veilchen mit dem ÖFB-U16-Team unterwegs. Sie treffen am Freitag und Sonntag im Doppel-Länderspiel auf Slowenien. Esad Bejic, Niels Hahn, Valerian Hüttner, Can Keles, Pascal Macher und Nikola Despotovic stehen in Bad Radkersburg (16.06., 19:00 Uhr) und Gornja Radgona (18.06., 19:00 Uhr) im Kader.

160-Tore-Marke ganz knapp verfehlt

Ein internes Ziel der Akademie-Teams in der ÖFB-Jugendliga wurde ganz knapp verfehlt, nämlich die mannschaftsübergreifende 160-Tore-Marke  (ebenfalls beeindruckende 155 Treffer waren es zum Schluss). „Der Preis wäre eine Reise zu einem Match der deutschen Bundesliga gewesen. Schade für die Jungs, aber in Summe war die ganze Saison aus Akademie-Sicht eine super Geschichte“, betont Muhr.