Bundesliga 08.05.2017, 11:38 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: ‚GEGNER AUF DISTANZ GEHALTEN‘

Mit dem 1:1-Remis haben die Veilchen in Altach ihr ‚Minimalziel‘ erreicht. Die vier Punkte in den beiden direkten Duellen im Kampf um die Europacup-Tickets sind ein wichtiger Schritt in Richtung Platz zwei. In der kommenden Runde treffen Altach und Sturm direkt aufeinander. Die Austria empfängt Tabellenschlusslicht SV Ried (Samstag, 18:30 Uhr) im Happel-Stadion.

© Bildagentur Zolles KG Fink: ‚Gegner auf Distanz gehalten‘

„Wir haben den Gegner auf Distanz gehalten und das ist natürlich sehr wichtig. Der Punkt war unser Minimalziel“, betont Cheftrainer Thorsten Fink nach dem 1:1-Unentschieden beim SCR Altach und merkt mit Blick auf die letzten vier Runden der Saison 2016/17 an:

„Jetzt sicher im Vorteil“

„Wir sind jetzt im Kampf um die Europacup-Tickets sicherlich im Vorteil.“ Während der FK Austria Wien (57 Punkte) die SV Ried im Happel-Stadion empfängt (Samstag, 18:30 Uhr - jetzt Tickets sichern) treffen die beiden Verfolger SCR Altach (53) und SK Sturm Graz (54) im Ländle direkt aufeinander.

Das Resümee zum Auswärtsspiel in Vorarlberg fällt differenziert aus: „Die ersten 20 Minuten haben ganz klar uns gehört, da haben wir drei Sitzer vergeben. In der zweiten Halbzeit war Altach stärker. Ich denke, in Summe war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Altach hat in den zweiten 45 Minuten wirklich stark gespielt“, sagt Fink.

Die Video-Highlights