Allgemeine News 28.04.2017, 12:15 Uhr

BUNDESLIGA-LIZENZ 2017/18 OHNE AUFLAGEN ERHALTEN!

Der FK Austria Wien hat am Freitag die Lizenz für die Bundesliga-Spielsaison 2017/18 wie in den vergangenen Jahren ohne Auflagen erhalten.

Bundesliga-Lizenz 2017/18 ohne Auflagen erhalten!
AG-Vorstand Markus Kraetschmer und Präsident Wolfgang Katzian.

Der Senat 5 der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat nach der Prüfung und Evaluierung der von den Lizenzbewerbern eingereichten Unterlagen die Lizenz-Entscheidungen für die Bundesliga-Saison 2017/18 getroffen.

Der FK Austria Wien erhält die Lizenz in erster Instanz und ohne Auflagen.

Markus Kraetschmer, Vorstand der FK Austria Wien AG, erklärt: "Wir gehen mit dem S.T.A.R.-Projekt in die zweite Saison der größten Infrastruktur-Offensive in der 106-jährigen Klub-Geschichte. Wenn man das Fußball-Business genauer mitverfolgt, weiß man, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, die Lizenz in so einer Phase ohne finanzielle Auflagen zu erhalten. Der Antrag war wie in den vergangenen Jahren sehr umfangreich, reichte von Infrastruktur-Unterlagen über Trainer- und Ärzte-Zertifikate bis hin zum Budget-Entwurf 2017/18. Mein Dank gilt einerseits unserem internen Lizenz-Team für die professionelle Aufbereitung der Unterlagen sowie andererseits unseren vielen Sponsoren, Partnern und Funktionären aus den einzelnen Gremien, die alle mitgeholfen haben, dieses wichtige Ziel zu erreichen und damit eine gute Basis für unsere zweite Saison im Ernst-Happel-Stadion zu schaffen."

20 von 21 Teams erhielten Lizenz

Da 20 von 21 Lizenz-Bewerbern die Lizenz erhalten haben, fällt jenes Szenario, in dem die FK Austria Wien Amateure bereits 2016/17 aufsteigen hätten können, weg.

Die Lizenzentscheidung im Detail

Tipico Bundesliga:

Lizenz erteilt:
FK Austria Wien
FC Red Bull Salzburg
SK Rapid Wien
FC Flyeralarm Admira (bestehende Finanz-Auflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht, monatliche Liquiditätsberichterstattung)
SK Puntigamer Sturm Graz
RZ Pellets WAC
SV Guntamatic Ried
CASHPOINT SCR Altach
SV Mattersburg
SKN St. Pölten
 
Sky Go Erste Liga:
 
Lizenz erteilt:
LASK Linz
FC Wacker Innsbruck (bestehende Finanz-Auflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht)
FC Liefering
SC Austria Lustenau (bestehende Finanz-Auflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht)
KSV 1919 (bestehende Finanz-Auflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht)
SC Wiener Neustadt (Finanz-Auflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht)
FAC Wien
FC Blau Weiß Linz
WSG Swarovski Wattens
 
Lizenz verweigert:
SV Horn (finanziell)
 
Regionalligen:
 
Lizenz erteilt (über etwaige Auflagen wird nach Feststehen des Aufstiegs entschieden):
TSV Prolactal Hartberg (Regionalliga Mitte / Franz-Fekete-Stadion)
 
Der Lizenzantrag des SC Ritzing (Regionalliga Ost) wurde am 21.04.2017 zurückgezogen.
 
Disziplinarmaßnahmen
Gegen den SV Horn wird vom Senat 5 aufgrund groben Terminverzugs im Zusammenhang mit der Einreichung finanzieller Lizenzunterlagen ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Gegen WSG Swarovski Wattens wird wegen Nichterfüllung des B-Kriteriums „Qualifikation Tormanntrainer“ eine Geldstrafe in der Höhe von 1.000 Euro sowie bei weiterer Nichterfüllung eine bedingte Geldstrafe in der Höhe von 5.000 Euro verhängt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle