Bundesliga 31.03.2017, 13:03 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: „MENTAL ENORM WICHTIG, DAS ERSTE SPIEL ZU GEWINNEN“

Auf den FK Austria Wien wartet das Admira-Doppel, die Heimspiele in der Meisterschaft (Samstag, 18:30 Uhr) und im Samsung Cup (Mittwoch, 18:00 Uhr). Cheftrainer Thorsten Fink will am Samstag die Chance auf Platz zwei nützen und gleich Selbstvertrauen tanken. Das RBS-Match ist abgehakt. Tarkan Serbest blickt der englischen Woche optimistisch entgegen.

© Bildagentur Zolles KG Fink: „Mental enorm wichtig, das erste Spiel zu gewinnen“

Alle Ticket-Infos zum Admira-Doppel und zum folgenden Heimspiel gegen den SKN St. Pölten findet ihr hier.

Auch, wenn vier Tage nach dem Meisterschaftsmatch gleich das Cup-Viertelfinal-Duell mit dem FC Flyeralarm Admira wartet, gilt der Fokus der Veilchen im Moment einzig und allein dem Samstag. „Wir wollen unbedingt diese drei Punkte holen. Ich glaube, dass es auch mental sehr wichtig ist, das erste Spiel zu gewinnen, dann haben wir sicher auch am Mittwoch im Cup einen psychologischen Vorteil.“

Chance auf Platz zwei

Die englische Woche sei in diesem Fall überhaupt kein Nachteil, keine Ausrede, denn: auch die Admira und der SKN St. Pölten bestreiten innerhalb von sieben Tagen drei Spiele, die Chance auf Platz zwei ist dabei eine zusätzliche Motivation für Violett: „Wir müssen uns nicht schonen, wir wollen Vollgas geben. Wir wollen morgen Zweiter werden, das ist eine Riesenchance, das weiß meine Mannschaft.“ Wenn RB Salzburg dann am Sonntag in Altach nicht verliert, bleiben die Veilchen auch auf dem zweiten Platz.

Tarkan Serbest, der vergangene Woche drei Tage krankheitsbedingt fehlte, ergänzt: „Wir haben die Akkus wieder aufgeladen. Ich war zwar drei Tage krank, es geht mir jetzt aber wieder sehr gut. Und jetzt wollen wir der Admira ihre erste Niederlage im Jahr 2017 zufügen.“

RBS-Match analysiert und abgehakt

Die Länderspielpause wurde auch dazu genutzt die bittere 0:5-Pleite in Salzburg aufzuarbeiten. Das Spiel wurde genau analysiert und ist abgehakt: „Wir haben natürlich gemeinsam mit der Mannschaft alle Aspekte genau angesprochen, die nicht gepasst haben. Gerade in Hinblick auf die erste Halbzeit gab es aber sicher auch Positives, das wir mitnehmen können“, erklärt Fink.

Zu Gegner Admira: „Wir müssen Konter verhindern und auf Standards aufpassen. Die Admira spielt aus einer sehr organisierten Defensive heraus. Das Hauptaugenmerk liegt auf ihren Kontern und auf unserem guten Spielaufbau.“

News aus dem Kader: Verletzt fehlen Robert Almer (Kreuz-, Seitenbandriss, Meniskus) und Alexandar Borkovic (Muskelbündelriss im Oberschenkel), fraglich ist David de Paula (Muskelverletzung im Adduktorenbereich). Gesperrt ist niemand.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 26
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 12 8
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle