Bundesliga 24.02.2017, 12:36 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: ‚WIR SIND AUF ALLES VORBEREITET‘

Im Heimspiel gegen Altach (Samstag, 18:30 Uhr) hat der FK Austria Wien ein großes Ziel, nämlich Platz zwei zu erobern. Das Trainerteam bereitete sich die ganze Woche mit der Mannschaft auf das Match gegen die Vorarlberger vor.

© Bildagentur Zolles KG Fink: ‚Wir sind auf alles vorbereitet‘

Die Veilchen erwischten einen guten Start in die Frühjahrssaison, der am Samstag (18:30 Uhr im Happel-Stadion) mit einem Sieg ein hervorragender werden könnte. Im direkten Duell um Platz zwei könnte der FK Austria Wien mit drei Punkten gegen Altach am Konkurrenten vorbeiziehen und Platz zwei einnehmen.

Cheftrainer Thorsten Fink versichert, dass die Mannschaft auf alles vorbereitet ist: „Wenn die Gegner tief stehen und wir nicht durchkommen, haben wir die Qualität uns viele Standard-Situationen zu erarbeiten und diese auch zu nutzen. Wenn Mannschaften versuchen, uns hoch zu bespielen, dann haben wir mit Pires, Kayode, Venuto und auch Tajouri-Shradi sehr schnelle Spieler und sind auch da gut aufgestellt. Im Moment sind wir in allen Bereichen gut, und ich hoffe, dass es so weitergeht.“

An die Leistung in Graz anschließen

Das letzte Aufeinandertreffen, die 1:5-Niederlage im Ländle, soll endgültig vergessen gemacht werden. „Unsere Jungs sind sehr heiß. Das letzte Duell mit Altach ist für uns eine zusätzliche Motivation, es diesmal besser zu machen.“ An das letzte Heimspiel gegen die Vorarlberger (3:1) haben die Veilchen ohnehin positive Erinnerungen.

Die Stimmung im ganzen Team ist nach dem klaren 4:0-Erfolg in Graz jedenfalls gut. Sportdirektor Franz Wohlfahrt betont, dass man an die Leistung gegen Sturm anschließen muss, um die drei Punkte zu holen: „Wir haben in Graz eine hervorragende Leistung gezeigt. Ich habe aber auch großen Respekt vor Altach. Wir müssen wieder alles abrufen, um sie zu schlagen.“

Personalsituation

Petar Filipovic fällt mit einer Muskelverletzung für das Altach-Match aus. „Das ist natürlich ein schwerer Verlust, für mich ist er einer der besten Innenverteidiger der Liga“, betont Fink. ‚Sechser‘ Tarkan Serbest (fünfte Gelbe) ist gesperrt. Damit sind zwei Positionen offen, die Entscheidung für die endgültige Aufstellung ist noch nicht gefallen.

Vor allem die jungen Kaderspieler Abdul Kadiri Mohammed, Alexandar Borkovic und Dominik Prokop können sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Auch die Routiniers Ognjen Vukojevic und David de Paula sind wohl ein Thema in den Überlegungen des Cheftrainers. Lassen wir uns überraschen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle