Violett ist mehr... 03.02.2017, 09:30 Uhr

‚VIOLETT IST MEHR‘ HAT HOHEN STELLENWERT IM VEREIN

Sportlich und wirtschaftlich ist der FK Austria Wien gut unterwegs. Und abseits des Rasens sind es die Violetten ebenfalls, wenn es um CSR (Corporate Social Responsibility), die unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft, geht.

‚Violett ist mehr‘ hat hohen Stellenwert im Verein

Auf einer internationalen Fachtagung mit dem Thema „Profisport mit Verantwortung – Gemeinsam für die Integration“, die im Herbst in Berlin stattfand, hat unser Verein in Bezug auf CSR als Vorreiter im österreichischen Fußball Lob geerntet! „Violett ist mehr“ macht Eindruck.

Dieses positive Echo hat für Markus Kraetschmer, den AG-Vorstand Finanzen der Violetten in mehrfacher Hinsicht immense Bedeutung. „Zunächst ist es eine gute Bestätigung, dass unser Weg mit der eigens hierfür geschaffenen Dachmarke ‚Violett ist mehr ...‘ offensichtlich der richtige ist“, erklärt der 45-Jährige.

Nachhaltigkeit wird bei der neuen Generali-Arena großgeschrieben

Die Tätigkeiten und Aktivitäten seien keine Selbstverständlichkeit, sie würden dazu als sehr gute Benchmark angesehen. „Das ist für die Strahlkraft der gesamten Marke FK Austria Wien, auch in Verbindung mit unserem Klubleitbild und unseren Klubstatuten sehr wichtig!“, betont der CEO.

Welchen Stellenwert CSR am Verteilerkreis inne hat, beweist, dass die Veilchen eine eigene Stabsstelle eingerichtet haben, die Kraetschmer direkt auf dem Laufenden hält. Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein, gesellschaftliche und soziale Verantwortung sind die wesentlichen Grundsäulen unserer Initiative!

Dass uns Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein große Anliegen sind, wird in der neuen Generali-Arena, die im Juli 2018 eröffnet wird, deutlich sichtbar werden. Optimale Ressourcennutzung wie durch eine Fotovoltaik-Anlage oder das Gießen der Rasenspielfelder durch Regenwasser sind da nur zwei gute Beispiele am Neubau unserer modernen Heimstätte.

Viele wichtige CSR-Projekte sind am Laufen

Gesellschaftliche und soziale Verantwortung zeigen wir seit einigen Jahren bei Lernprojekten (zB "Lernen macht Schule" mit der Caritas oder dem klubeigenen Programm „VIOLAFIT“ für die Aus- und Fortbildung), internationalen Initiativen wie in der FOOTBALL CLUB SOCIAL ALLIANCE der SCORT-Foundation oder mit den im Vorjahr gegründeten „Special Violets“ (Fussball für Menschen mit Behinderung). „Das sind alles sehr wichtige Projekte für unsere Austria, um diese Überzeugung auch dementsprechend präsentieren zu können. Wir werden da konsequent weitermachen“, kündigt Kraetschmer an.

Während der Fachtagung in Berlin, wo 34 der insgesamt 36 Klubs der ersten und zweiten deutschen Liga vertreten waren, wurden viele neue Kontakte geknüpft. „Solche Veranstaltungen sind wichtig, davon profitieren wir viel“, erklärt unser Klubchef.

Wissens- und Erfahrungsaustausch bringen wertvolle Erkenntnisse. Andere Vereine haben in diesem und jenem Bereich Erfahrungen gemacht, wissen auf was zu achten ist oder können Tipps geben, wie man sich weiterentwickeln kann.

Veilchen knüpfen internationale Kontakte

Diese Vernetzung mit internationalen Klubs findet beim FK Austria Wien auf mehreren Ebenen statt. Ein ideales Beispiel ist eben die oben beschriebene Initiative THE FOOTBALL CLUB SOCIAL ALLIANCE mit der SCORT Foundation mit Sitz in Basel. Unser Klub ist ein Mitglied der „Alliance“, in der neben Bayer Leverkusen auch der FK Austria Wien, Werder Bremen, FC Basel und die Queens Park Rangers vereint sind.

Die grundsätzliche Aufgabe dieser Vereinigung ist, junge Menschen in Entwicklungsgebieten zu Kinderfußballtrainern (Young Coaches) auszubilden. Dafür werden Trainer und Mitarbeiter der Klubs entsendet, um die jungen Menschen vor Ort für soziales Engagement mit benachteiligten Kindern zu inspirieren.

„Über diese Einrichtung sind zuletzt unsere „Special Violets“ zu einem Hallenturnier in Leverkusen eingeladen worden. Und wir überlegen weitere internationale Turniere zu beschicken“, erzählt Kraetschmer.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle