Profimannschaft 09.01.2017, 14:45 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

EINDRÜCKE VON DEN LEISTUNGSTESTS IN DER AKADEMIE

Der FK Austria Wien startete am Montag in die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison, die am 12. Februar mit dem Wiener Derby beginnt.

© Bildagentur Zolles KG Eindrücke von den Leistungstests in der Akademie
© Bildagentur Zolles KG
Die Mobilität im Test © Bildagentur Zolles KG

Die Violetten absolvierten am Montag unter anderem Mobilitätstests, bei denen die motorischen Fähigkeiten in den Beinen gemessen wurden. Athletiktrainer Nikola Vidovic und Reha-Trainer Christian Puchinger arbeiteten individuell mit den Spielern, die in Kleingruppen nacheinander in die Austria-Akademie bestellt wurden.

Danach radelten Kapitän Alex Grünwald und Co. um auf Betriebstemperatur zu kommen und um anschließend am Laufband an die körperliche Leistungsgrenze zu gehen. Das Tempo wurde sukzessive erhöht, nach jeder Einheit überprüfte das Betreuerteam des FK Austria Wien die Laktatwerte der Veilchen.

© Bildagentur Zolles KG
Auf- und abwärmen auf dem Rad © Bildagentur Zolles KG

Das „Kribbeln“ war schon im Urlaub spürbar

Die meisten Spieler kamen erst kürzlich aus dem Urlaub zurück, die Gedanken an die Frühjahrssaison tragen die Violetten aber freilich schon länger mit sich. Nach einer Woche „Abschalten“ absolvierten die Veilchen in den letzten 14 Tagen ein Heimprogramm, kamen also topfit zum Trainingsstart in die Austria-Akademie.

„Natürlich denkt man dann regelmäßig an die neuen Aufgaben und setzt sich auch wieder individuelle Ziele. Ich persönlich hoffe, dass ich weiter so regelmäßig zu meinen Einsätzen komme“, sagt „Sechser“ Tarkan Serbest. Am Dienstag wartet in Steinbrunn das erste Mannschaftstraining.

Vormittags wird in der Kraftkammer gearbeitet, am Nachmittag geht es hinaus auf den Platz.