Bundesliga 16.12.2016, 12:57 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

GEGEN MATTERSBURG MÜSSEN WIR KÄMPFERISCH DAGEGENHALTEN

Cheftrainer Thorsten Fink und Sportdirektor Franz Wohlfahrt geben die Marschrichtung für das letzte Heimspiel (Samstag, 18:30 Uhr) des Jahres 2016 vor.

© Bildagentur Zolles KG Gegen Mattersburg müssen wir kämpferisch dagegenhalten

Die Veilchen wollen das Match gegen Mattersburg (Samstag, 18:30 Uhr) unbedingt gewinnen und mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen. „Wir wissen, dass wir gegen jene Mannschaft spielen, die bisher die meisten Zweikämpfe der ganzen Liga geführt hat. Da müssen wir vor allem kämpferisch voll dagegenhalten“, sagt Chefcoach Thorsten Fink. (mit dem Frühjahrsabo seid ihr schon gegen Mattersburg live dabei)

Sportdirektor Franz Wohlfahrt blickt positiv in Richtung Samstag, warnt aber auch vor dem Tabellenletzten: „Ich habe mich beim Training davon überzeugen können, dass alle Spieler noch zu hundert Prozent bei der Arbeit sind. Man muss aber immer aufpassen, denn der Gegner wir auch alles versuchen, um uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Aber unsere Mannschaft ist gut drauf und wir sind gut eingestellt.“

Druck und Tempo hochhalten

Die Burgenländer haben viele große Spieler und sind deshalb vor allem bei Standard-Situationen gefährlich. Diese müsse man verhindern. „Wir wissen genau, wie sie spielen. Und wir wissen, was wir können und werden richtig eingestellt sein“, betont Thorsten Fink und erklärt seine taktischen Überlegungen: „Vielleicht brauchen wir wieder Geduld. Sie werden defensiv gut stehen. Wir müssen schauen, dass wir den Druck und das Tempo hochhalten, dann werde die großen Spieler von Mattersburg auch Probleme bekommen.“ (unsere Statistik gegen die Mattersburger)

In der Abwehr wird es wohl zu Umstellungen kommen, da Lukas Rotpuller fraglich ist. Thomas Salamon fehlt krankheitsbedingt. Ansonsten fallen nur die Langzeitverletzten Robert Almer und David de Paula aus.

Hier geht es zum Video von der Pressekonferenz.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle