Allgemeine News 29.11.2016, 07:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

WOLFGANG KATZIAN: „IN EINER GUTEN POSITION, UM ANZUGREIFEN“

Der Austria-Präsident spricht im Exklusiv-Interview über den tollen Lauf in der Liga, den Schlager gegen Salzburg, das Finish der Herbstsaison und über den violetten Nachwuchs.

© Bildagentur Zolles KG Wolfgang Katzian: „In einer guten Position, um anzugreifen“
Die Mannschaft ist in einem guten Rhythmus und ich hoffe, dass wir in der Liga weiter Gas geben werden. Wolfgang Katzian

Unser großer Traum, aus eigener Kraft vorzeitig in die K.o.-Runde aufzusteigen, ist geplatzt. Wie haben Sie das 1:2 gegen Astra erlebt?

Austria-Präsident Wolfgang Katzian: Ich bin natürlich sehr enttäuscht, wie wahrscheinlich jeder Austria-Fan, der im Stadion war. Wir haben 1:0 geführt und es war eigentlich alles für den vorzeitigen Aufstieg vorbereitet. Alle haben zu diesem Zeitpunkt gehofft, dass unsere Mannschaft bald das zweite Tor erzielt.

Eine unnötige Gelbrote Karte und ein fragwürdiger Elfer führten zum 1:2. Was sagen Sie zu den zwei Schlüsselszenen?

Ich glaube Grünwald hat beim Hineinrutschen zurückgezogen, aber den Gegner doch noch getroffen. Der Ausschluss hat uns sehr geschwächt, danach waren wir ein bisschen konfus. Der Elfer, den ich mir nochmals in Zeitlupe angesehen habe, war nie und nimmer einer. Filipovic hat seinen Körper reingestellt und der Rumäne fiel wie ein Stück Holz um.

Am 8. Dezember (19:00 Uhr) besitzen wir auswärts gegen die ausgeschiedene Viktoria Pilsen noch eine zweite, kleinere Chance. Gruppensieger Roma darf nicht bei Astra verlieren. Wie sehen Sie die Situation?

Wir müssen alles unternehmen, dass wir gewinnen, damit unsere Chance lebt. In erster Linie müssen wir auf uns schauen und nicht darauf schielen, was Roma macht.

In der Doosan-Arena in Pilsen, die 13.000 Zuschauer fasst, benötigt unsere Mannschaft nochmals Support. Unser begrenztes Karten-Kontingent in Pilsen war binnen kürzester Zeit vergriffen. Was sagen Sie zu den Fans?

Für die großartige Unterstützung der Fans gegen Astra möchte ich mich bedanken. Unsere Mannschaft hat sich das verdient. Leider ist unser Kartenkontingent in Pilsen aufgrund der Stadion-Kapazität stark begrenzt.

Wir sind in der tipico-Bundesliga als Dritter sehr gut unterwegs. Wie sehen Sie da unsere Lage?

Wir sind zwei Punkte hinter dem Ersten, vorne dran, im Plansoll und in einer guten Position, um anzugreifen. Die kommenden Wochen werden nicht leichter. Alleine von der Belastung wird es nochmals hart mit insgesamt fünf Pflichtspielen bis 17. Dezember.

Was erwarten Sie für das Heimspiel gegen Red Bull Salzburg?

Die Mannschaft ist in einem guten Rhythmus und ich hoffe, dass wir in der Liga weiter Gas geben werden. Dann bin ich zuversichtlich, dass etwas Gutes herauskommt.

International mitzuspielen ist nicht nur für unsere Fans und das Umfeld eine tolle Sache, sondern auch für die Rahmenbedingungen im Verein sehr wichtig. Wolfgang Katzian

Unsere Fans haben den Europacup gut angenommen. Hoffen auch Sie, dass wir im Herbst 2017 wieder international dabei sein werden?

Das ist das Wichtigste. International mitzuspielen ist nicht nur für unsere Fans und das Umfeld eine tolle Sache, sondern auch für die Rahmenbedingungen im Verein sehr, sehr wichtig!

Unsere Jungveilchen haben sich in der Ostliga zum Winterkönig gekürt. Sind Sie auch mit den Amateuren zufrieden?

Ich habe Trainer Andy Ogris bereits zu dem großartigen Herbst und auch den Jungs gratuliert. Ich bin wahnsinnig stolz auf die gesamte Nachwuchsarbeit, weil wir auch in den anderen Bewerben super Ergebnisse erzielt haben. Natürlich strahlen die Amateure besonders stark.

Was würde es bedeuten, wenn nun auch die Truppe von Cheftrainer Thorsten Fink national und international positiv in die Winterpause kommt?

Dann hätte die gesamte Austria-Familie natürlich einmal eine riesige Freude, ein wunderschönes Weihnachtsfest 2016 und viel Vorfreude auf das kommende Frühjahr.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle