Europacup 03.11.2016, 12:45 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

STATISTIK: AUSTRIA ZÄHLT ZU 12 VON 48 KLUBS OHNE NIEDERLAGE IN EL-GRUPPEN

Den letzten Europacup-Sieg gegen einen italienischen Klub holten die Veilchen 1983. Auch 2005 präsentierte sich der FK Austria Wien im UEFA-Cup-Viertelfinale gegen Parma gut.

© Bildagentur Zolles KG Statistik: Austria zählt zu 12 von 48 Klubs ohne Niederlage in EL-Gruppen

Nach dem neunten Europacup-Spiel des FK Austria Wien gegen italienische Klubs, in dem wir vor zwei Wochen im Stadio Olimpico ein sensationelles Remis holten, halten wir weiterhin bei nur einem Sieg. Die nächste Chance, diese Statistik aufzupolieren, eröffnet sich am Donnerstag (19:00 Uhr) im Happel-Stadion. Mit der Partie gegen AS Roma beginnt die zweite Hälfte der UEFA-Europa-League-Gruppe E.

In den bisher drei absolvierten Runden der Gruppenphase zählten unsere Veilchen zu jenen zwölf von insgesamt 48 Klubs im Bewerb, die noch ohne eine Niederlage dastehen! Was noch bemerkenswert ist? Der im Stadio Olimpico im Finish eingewechselte Dominik Prokop erzielte unseren 300. Europacup-Treffer im 216. internationalen Bewerbsspiel. Für „Domi“ war es das erste Tor im vierten Pflichtspiel in der „Ersten“.

Mit seinem Treffer zum 2:3 leitete der Youngster eine „römische Nacht in Violett“ ein, die im neunten Europacup-Vergleich mit italienischen Vereinen im fünften Remis gipfelte. Es war mehr als der Gewinn eines Punktes – es war ein „Sieg der Moral“. Hatten es die Veilchen bisher in der Fremde gegen Azzurri nur auf ein Tor gebracht, waren es diesmal gleich drei in einem Match.

Erst ein violetter EC-Sieg gegen Klubs aus Italien

Unser bisher einziger voller Erfolg gegen Italiener im Europacup datiert übrigens vom 23.11.1983 im Achtelfinal-Hinspiel (3. Runde) des UEFA-Cups 1983/84 gegen Inter Mailand. Damals mussten Koncilia und Co. zwar das 0:1 durch Muraro (52.) hinnehmen, aber seine Vorderleute drehten die Partie im Finish.

Der ungarische Stürmer Tibor Nylasi ließ rund 14.000 Fans im Prater-Stadion und seine Mitspieler wie Prohaska, R. Sara, Daxbacher, Baumeister und Polster dank seines Doppelpacks (76. 81.) noch jubeln. Zwei Wochen später schafften sie durch ein 1:1 im San Siro den Einzug ins Viertelfinale. Magyar (73.) traf in Mailand zur Führung, die Bagni sechs Minuten später ausglich.

Gegen die Tottenham Hotspurs war dann in der Runde der letzten Acht Endstation. Im März verloren wir in London 0:2, der Abschied im Prater war mit dem 2:2 aber ehrenvoll. Vor rund 21.000 Zuschauern scorten für uns Prohaska (63./zum 1:1) und Nyilasi (88./zum Endstand).

2005 nur knapp gegen Parma gescheitert

Das jüngste violette Europacup-Kräftemessen mit Italienern vor Rom war ebenfalls ehrenwert. 2004/05 überwinterten wir letztmals international. Gegen den FC Parma gab es im Viertelfinale daheim ein 1:1 (Tore Mila/61. bzw. Pisanu/34.) und in Parma entschied nach dem 0:0 letztlich die Auswärtstorregel gegen Safar, Dospel, Blanchard und Co.

Statistisches und Wissenswertes

Austrias bisherige Europacup-Spiele gegen italienische Vereine (seit Herbst 1955 ohne UEFA-Intertoto-Bewerb):

Gesamtbilanz 9 Spiele 1 Sieg, 5 Remis, 3 Niederlagen (7:15) Tore

Europacup der Cupsieger 1971/72 (Achtelfinale):

Achtelfinale: Torino Calcio – Austria 1:0 (20.10.1971); Tor: Agroppi (83.)

Austria – Torino 0:0 (3.11.1971)

UEFA-Cup 1983/84 (Achtelfinale/3. Runde):

Austria – Inter Mailand 2:1 (23.11.1983); Tore: Nyilasi (76., 81.) bzw. Muraro (52.)

Inter – Austria 1:1 (7.12.1983); Tore: Bagni (79.) bzw. Magyar (73.)

Europacup der Cupsieger 1990/91 (Achtelfinale):

Austria – Juventus Turin 0:4 (24.10.1990); Tore: Casiraghi (30., 45.), Baggio (49.), Schillaci (69./Elfer)

Juventus – Austria 4:0 (7.11.1990); Tore: Alessio (3.), Baggio (24./Elfer, 46., 53.)

UEFA-Cup 2004/05 (Viertelfinale):

Austria – FC Parma 1:1 (7.4.2005); Tore: Mila (61.) bzw. Pisanu (39.)

Parma – Torino 0:0 (14.4.2005)

Europa-League 2016/17 (Gruppenphase):

AS Roma – Austrian 3:3 (20.10.2016); Tore: El Shaarawy (19., 34.), Florenzi (69.) bzw. Holzhauser (16.), Prokop (82.), Kayode (84.). Anmerkung: Torhüter Robert Almer schied (25. Min) mit einer schweren Verletzung im rechten Knie (Riss des Innenmeniskus, Kreuz- und Außenbandes) aus.

Austria – Roma (3.11.2016)

Austrias bisherige Europacup-Gesamtbilanz (seit Herbst 1955 ohne UEFA-Intertoto-Cup):

216 Spiele: 77 Siege, 59 Remis, 80 Niederlagen, 301:305 Tore

Austria ist auswärts in der Europa League 2016/17 nach fünf Spielen ungeschlagen: FK Kukesi (Albanien) 4:1, Spartak Trnava (Slowakei) 1:0 n.V., Rosenborg Trondheim 2:1, Astra Giurgio (Rumänien) 3:2, AS Roma 3:3

ÖFB-Klubs im Europacup gegen italienische Vereine (seit Herbst 1955 ohne UEFA-Intertoto-Cup):

75 Spiele: 14 Siege, 17 Remis, 44 Niederlagen, 73:144 Tore

Vor der heurigen ersten Partie Austrias gegen AS Roma war nur ein Österreich-Vertreter gegen die „Gelbroten“ aus Italien im Einsatz:

UEFA-Cup 1992/93 (1. Runde):

Wacker Innsbruck – AS Roma 1:4 (16.9.1992)

Roma – Innsbruck 1:0 (30.9.1992)