Bundesliga 19.11.2016, 21:47 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

DIE EFFIZIENZ WAR GEGEN RIED ENTSCHEIDEND

„Wir haben die Qualität, das Spiel mit einer Aktion zu entscheiden“, sagt Cheftrainer Thorsten Fink. Dank des 2:0-Siegs liegen die Veilchen in der Tabelle nur noch zwei Punkte hinter Leader Sturm Graz.

© Bildagentur Zolles KG Die Effizienz war gegen Ried entscheidend

Der erfolgreiche Start in die finalen vier Wochen der Herbstsaison ist geglückt. Der FK Austria Wien schafft mit dem 2:0-Heimerfolg über die SV Ried endgültig den Anschluss an die Tabellenspitze. Da Altach und Sturm Remis spielten, fehlen den Veilchen nur noch zwei Punkte auf den ersten Platz.

Bereits am Donnerstag (21:05 Uhr) wartet in der UEFA Europa League das „Endspiel“ gegen Astra Giurgiu (Tickets sichern). Ein Sieg gegen die Rumänen reicht zum Aufstieg, wenn Viktoria Pilsen im Parallelspiel nicht gegen AS Roma gewinnt.

Im Bundesliga-Heimspiel gegen Ried taten sich die Veilchen lange Zeit schwer. Schlussendlich sei der Sieg aber jedenfalls verdient, erklärt Cheftrainer Thorsten Fink: „Es war ein schwieriges Spiel. Wir wissen, dass wir nicht super gespielt haben. Das wichtigste ist die Effizienz und die hat heute gepasst.“

Alex Grünwald sorgte mit einem herrlichen Freistoßtreffer in der 63. Minute für Erleichterung auf den Rängen. „Wir haben die Qualität, das Spiel mit einer Aktion zu entscheiden. Wir hatten die entscheidenden Situationen auf unserer Seite“, betont Fink.