Europacup 22.11.2016, 14:02 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK SITZT ZUM 70. MAL AUF AUSTRIAS TRAINERBANK

Am Donnerstag (21:05 Uhr, im Happel-Stadion) steht Cheftrainer Thorsten Fink gegen Astra Giurgiu vor dem nächsten violetten Jubiläum. Larry Kayode gibt sich vor dem entscheidenden Spiel in der UEFA Europa League siegessicher.

© Bildagentur Zolles KG Fink sitzt zum 70. Mal auf Austrias Trainerbank
© Bildagentur Zolles KG
Kopfballtor von Kayode © Bildagentur Zolles KG

Am Donnerstag (21:05 Uhr) steigt für den FK Austria Wien in der UEFA-Europa-League-Gruppenphase ein entscheidendes Match. Ein Sieg im „Endspiel“ gegen Astra Giurgiu reicht zum Aufstieg in die K.o.-Phase, wenn Viktoria Pilsen das Parallelspiel in Rom nicht gewinnt.

Larry Kayode, der zuletzt beim 2:0-Sieg gegen SV Ried wieder seine Kopfballstärke unter Beweis stellte, schildert die Stimmung im Team vor dem wohl entscheidenden Match um den Aufstieg. „Jeder im ganzen Klub weiß, wie wichtig dieses Match ist. Ich kann die Gefühle aller Spieler sehen – wir wollen das unbedingt gewinnen. Ich kann den Sieg schon riechen“, sagt Kayode selbstbewusst.

Ich kann den Sieg schon riechen. Larry Kayode

Mit dem erstmaligen Überwintern im Europacup seit 2004/05 könnten Chefcoach Thorsten Fink und Co. den nächsten violetten Meilenstein setzen. Gegen den rumänischen Meister und aktuellen Zehnten der nationalen Tabelle betreut der 49-Jährige unsere Mannschaft zum bereits 70. Mal in einem Pflichtspiel. Erst kürzlich feierten wir das 500-Tage-Jubiläum. Die zwei „Jubiläen“ nehmen wir zum Anlass, eine statistische Zwischenbilanz zu ziehen.

Diese fällt positiv aus. Unter dem Ex-Bayern-Spieler, der im Juli 2015 den Cheftrainer-Posten des FK Austria Wien übernahm, hat sich unser Klub 2015/16 nach zweijähriger Pause mit Rang drei wieder für den Europacup qualifiziert. In der aktuellen tipico-Bundesliga-Saison liegen wir nach 15 Runden nur zwei Punkte hinter der Tabellenspitze auf Rang vier.

© Bildagentur Zolles KG
Tolle Europacup-Bilanz unter Fink © Bildagentur Zolles KG

140 Tore in 69 Spielen unter Fink

Vor dem „Siebziger“ hält Fink bei einem Punkteschnitt von 1,86 (69 Spiele: 39-11-19/140:96 Tore) und könnte den 40. Sieg als Austria-Cheftrainer einfahren.

Am vergangenen Samstag (2:0 gegen Ried) hat Larry Kayode als bester Austria-Schütze unter Fink seine Ausbeute auf 25 Tore geschraubt. Alex Grünwald, nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Keeper Robert Almer derzeit unser Kapitän, hält nun in dieser Wertung auch bereits bei 21 Treffern.

Pflichtspiel-Bilanz von Thorsten Fink als Austria-Trainer

Insgesamt 69 Spiele: 39-11-19 (140:96 Tore - 128 Punkte) ergibt 1,86 Punkteschnitt

Bundesliga 51 Spiele: 26-9-16 (93:72/87)

26 Heimspiele: 14-5-7 (48:35/47)

25 Auswärtsspiele: 12-4-9 (45:37/40)

ÖFB-Samsung-Cup 8 Spiele: 7-0-1 (29:11)

Europacup 10 Spiele: 6-2-2 (18:13)

Torschützen in Pflichtspielen unter Fink (ohne Elfmeterschießen)

25 Tore: Kayode

21: Grünwald, Gorgon (bis Sommer 2016)

17: Friesenbichler

9: Holzhauser

8: Venuto

7: Tajouri-Shradi

4: Rotpuller, Pires

3: Serbest, Kehat (bis Sommer 2016)

2: Martschinko, Filipovic, Vukojevic, Meilinger (bis Sommer 2016)

1: Kvasina, Prokop, Stryger-Larsen, De Paula, Koch (bis Sommer 2016), Shikov (bis Sommer 2016), Zulechner (bis Winter 2015)

Eigentore: M. Hofmann (Rapid), Pichler (Grödig), Novak (Mattersburg)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 12 10
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle