Amateure 22.11.2016, 15:03 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

OGRIS: „WIR HABEN DEN ZWEIKAMPF ANGENOMMEN UND GEWONNEN“

Mit dem Auswärtssieg gegen Neusiedl krönten sich die Austria Amateure zum Winterkönig der Regionalliga Ost. Chefcoach Andy Ogris spricht über das Erfolgsrezept und die nächsten Ziele.

© amaspics.at Ogris: „Wir haben den Zweikampf angenommen und gewonnen“
© amaspics.at
Alexander Frank erzielte das 1:1 © amaspics.at

Die FK Austria Wien Amateure krönten sich letzten Freitag zum Winterkönig der Ostliga. In 15 Spielen holten die Jungveilchen nicht weniger als 33 Punkte (Tabelle). Das ist sensationell und viel mehr als man sich erhoffen oder gar erwarten konnte. „Das ist viel mehr als wir erwartet haben, da wir den Kader im Sommer noch einmal verjüngt haben. Die Burschen sind einfach super mitgezogen“, resümiert Cheftrainer Andy Ogris.

Der erste Platz wurde im letzten Match mit einem Last-Minute-Sieg gegen Neusiedl fixiert. Michael Blauensteiner erzielte kurz vor Schluss das 2:1 für die Violetten. Die Platzverhältnisse waren im Burgenland nicht gut, das Kombinationsspiel der Jungveilchen deshalb schwierig aufzuziehen.

© amaspics.at
Offensivmann Manprit Sarkaria © amaspics.at

„Die Mannschaft hat sich super weiterentwickelt“

„Das kommt der verteidigenden Mannschaft natürlich mehr entgegen. Die Jungs haben aber von der ersten Minute an gezeigt, dass sie das Match unbedingt gewinnen wollen. Der Sieg war hochverdient – wir waren über die gesamten 90 Minuten besser“, erklärt Ogris, der stolz anmerkt: „Das ist auch ein großer Unterschied zum Vorjahr: „Wenn wir es einmal spielerisch nicht lösen können, dann nehmen wir den Kampf an und entscheiden das Match so.“

Damit krönten die Austria Amateure eine tolle Serie. Seit dem 30. September (9. Runde, 1:2 auswärts gegen SV Schwechat) haben die Jungveilchen nicht mehr verloren. Und auch dort war man klar überlegen. Daheim in der Akademie sind die Violetten mit einer Bilanz von 7-2-0 in dieser Saison überhaupt noch ungeschlagen. „Diese Bilanz kommt auch nicht von irgendwo. Die Mannschaft hat sich super weiterentwickelt und ist richtig zusammengewachsen. Wir sind gefestigter und agieren taktisch disziplinierter“, schildert Chefcoach Andy Ogris.

© amaspics.at
Zweikampfbetontes Match gegen Neusiedl © amaspics.at

David Cancola schaffte den Sprung

Favorit auf den Meistertitel in der Regionalliga Ost ist und bleibt freilich Ritzing. Die Burgenländer liegen mit zwei Spielen weniger nur einen Punkt hinter den jungen Austrianern. „Wir nehmen uns aber auch keine bestimmte Tabellenplatzierung als Ziel vor. Unsere Hauptaufgabe ist es, junge Spieler weiterzuentwickeln. Natürlich wollen wir aber vorne dabeibleiben. Außerdem wollen wir unsere Spielanlage weiter verbessern“, sagt Ogris. Mit David Cancola trainiert ein Spieler aus dem Amateure-Stamm bereits seit sieben Wochen bei der Kampfmannschaft mit.

Eine ausführliche Hintergrundstory über die Austria Amateure findet ihr auch im Austria-Live-Magazin, das beim nächsten Bundesliga-Heimspiel gegen RB Salzburg (Mi., 30. November, 20:30 Uhr) im Happel-Stadion aufliegt (Ticket-Infos).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle