Frauenfußball 10.10.2016, 13:02 Uhr

LIGA-NIEDERLAGE FÜR UNSER FRAUENTEAM

USC Landhaus verliert gegen Union Kleinmünchen auswärts mit 1:2. „Mir persönlich fehlte diesmal die Bereitschaft mit hundert Prozent in die Zweikämpfe zu gehen“, resümiert der sportliche Leiter Walter Weiss.

Liga-Niederlage für unser Frauenteam

Dritte Auswärtsniederlage in Folge

Die violetten Mädels kommen auswärts einfach nicht auf Touren. Während die Sekerlioglu-Truppe zuletzt vor allem daheim einen echten Aufwärtstrend verzeichnen konnte, setzte es am Sonntag auswärts die nächste Niederlage in der Frauen-Bundesliga. Gegen Union Kleinmünchen aus Linz verlor USC Landhaus mit 1:2. Es war die dritte Pleite im dritten Spiel in der Fremde.

Fiebiger trifft früh zum 0:1

Die Niederlage war letztlich nicht unverdient. „Leider müssen wir eingestehen, dass wir froh sein können, nicht höher verloren zu haben. Mir persönlich fehlte diesmal einfach die Bereitschaft mit hundert Prozent in die Zweikämpfe zu gehen, dagegen zu halten und auch der notwendige Siegeswille“, analysiert der sportliche Leiter Walter Weiss.

Dabei erwischten die Violetten einen guten Start. Bereits in der achten Spielminute eroberte Duygu Karkac in der gegnerischen Hälfte den Ball und spielte steil auf Jasmin Fiebiger, die den Ball im Eins gegen Eins im Netz unterbrachte.

Corner bringt den entscheidenden Treffer

Danach drückten aber die Linzer. Zunächst konnte unsere Torfrau Lucia El Dahaibiova das Gegentor noch mit einem tollen Reflex verhindern, ehe in der 28. Minute der 1:1-Ausgleich fiel

Den entscheidenden Treffer zum 2:1 erzielte Union Kleinmünchen nach exakt einer Stunde Spielzeit nach einem Corner. Die Veilchen kamen im zweiten Durchgang nur mehr zu einer Torchance – gleich nach der Pause hatte Jasmin Fiebiger die Chance auf die Führung, als sie alleine auf die gegnerische Torfrau zulief. Sonst blieb Landhaus aber ungefährlich.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle