Bundesliga 23.10.2016, 08:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

STATISTIK: DUELL UM NUMMER-EINS-STATUS DER STADT MIT PREMIERE

Heute (16:30 Uhr) steigt zum Abschluss des ersten Saisondrittels das 319. große Wiener Derby, das erstmals im neuen Allianz-Stadion ausgetragen wird.

© Bildagentur Zolles KG Statistik: Duell um Nummer-eins-Status der Stadt mit Premiere

Die Gäste könnten den Hausherren diese Premiere verpatzen und als erster Derby-Sieger in neuer Umgebung in die Historie eingehen. Unsere Veilchen wollen ihren vor einer Woche erlangten Nummer-1-Status in der Metropole, wenn möglich erfolgreich verteidigen, zumindest aber zwei Punkte vor dem Rivalen bleiben.

Die Truppe von Thorsten Fink, die vor der zwölften tipico-Bundesliga-Runde als Tabellenvierter einen Rang vor Rapid liegt, war in dieser Saison schon vorher zweimal vor den Grün-Weißen zu finden. Am 31. Juli nach Runde zwei (Erster drei Punkte vor Rapid/3.) und am 11. September nach Runde sieben (Vierter einen Zähler vor Rapid/5.).

Hütteldorfer sind seit drei Runden sieglos

Die Statistik der vergangenen 25 Liga-Partien der Erzrivalen weist die Hütteldorfer nur knapp mit 10:9-Siegen (34:31 Tore) als Erster aus. In der Bundesliga-Ära werden auch nach der 319. Auflage die Favoritner vorne bleiben. Dort führen wir nach 163 Matches 59:52 (217:216 Tore).

Aktuell sind die Grün-Weißen, die mit fünf Unentschieden die „Remis-Könige“ der Liga sind, drei Runden sieglos (0-2-1). Die Austria hat hingegen zuletzt in zwei Partien das Maximum geholt und in allen elf Runden als einziger Verein bisher immer zumindest einen Treffer erzielt.

Zur Vollständigkeit der Derby-Bilanzen seien noch die Zahlen der 65 Derbys im früheren West- und späteren Hanappi-Stadion vermerkt: 23 Rapid-Siege, 22 Remis, 20 Austria-Erfolge sowie 98:88 Treffer. Die Premiere ihrer Kicker-Vorfahren im damaligen Weststadion sollten sich Alex Grünwald und Co nicht zum Vorbild nehmen. Das erste Derby in der damaligen Heimstätte der Hütteldorfer ging am 11.5.1977 0:1 verloren.

Goldtorschütze in der 29. Runde der ersten Division war vor 14.500 Besuchern Paul Pawlek (87.). Rapid trat damals u.a. mit Feurer, Persidis, Krankl an, für Austria/WAC spielten Baumgartner, R. Sara, Obermayer, Prohaska, Daxbacher usw. Meister wurde Wacker Innsbruck, wir holten den ÖFB-Cup und Rapid ging als Liga-Zweiter leer aus.

Statistisches und Wissenswertes zum tipico-Bundesliga-Spiel (12. Runde) SK Rapid Wien – FK Austria Wien (Sonntag, 16:30 Uhr, Allianz-Stadion, SR Harald Lechner/Wien):

Derby-Bilanzen SKR – FAK:

Insgesamt 318 Spiele: 132-71-115 (599:508 Tore)

Meisterschaft 286: 121-68-97 (534:432)

Bundesliga 163: 52-52-59 (216:217)

West- bzw. Hanappi-Stadion 65: 23-22-20 (98:88)

Höchste Bundesliga-Siege:

SCR: 1 x 5:1 (zuletzt Weststadion/28.3.1981)

FAK: 4 x 5:1 (zuletzt Hanappi-Stadion/17.4.1993)

Saison-Resultate 2015/16:

5:2 (12.8./auswärts Generali-Arena); Tore: Stangl (17.), Schobesberger (27.), Schwab (33.), St. Hofmann (56.), Beric (66.) bzw. Gorgon (45.+2/Elfer-Nachschuss, 72.)

1:2 (25.10./heim Happel-Stadion); Tore: M. Hofmann (52./Eigentor), Friesenbichler (89.) bzw. Prosenik (74.)

3:0 (14.2./a General-Arena); Tore: Murg (9.), St. Hofmann (14./Foulelfer), Jelic (72.)

1:0 (17.4./h Happel-Stadion); Tor: Tomic (58.)

Saison-Resultate 2016/17:

4:1 (7.8./a Happel-Stadion); Tore: Traustason (33.), Schaub (65.), Grahovac (87.), Joelinton (94.) bzw. Kayode (63.)

Aktuelle Tabellenplatzierungen:

SKR: gesamt 5. Rang (4-5-2/22:10/17 Punkte) und daheim 4. Rang (3-2-0/13:1/11)

FAK: gesamt 4. Rang (6-1-4/21:19, 19) und auswärts 3. Rang (2-1-2/7:9/7)

Liga-Serien gegeneinander:

In den jüngsten 25 Duellen liegt die Austria mit 9:10-Siegen nur knapp hinten, der bisher letzte Erfolg gelang uns vor einem Jahr (25.10.2015 im Happel-Stadion 2:1). Und in der Bundesliga führen wir mit 59:52-Siegen.

Aktuelle Liga-Serien:

SKR: Ist drei Runden sieglos (0-2-1), blieb aber daheim seit 12.3. (0:4 im Happel-Stadion gegen Admira) neun Spiele (5-4-0) ungeschlagen und hat im neuen Stadion bisher kein Spiel (3-2-0/13:1) verloren.

FAK: Hat in allen elf Saisonpartien als einziger Klub zumindest ein Tor erzielt, zuletzt vor einer Woche in Mattersburg erstmals zu null (2:0) gespielt und damit den Stadtrivalen vom vierten Tabellenrang verdrängt.

Liga-Torschützen:

SKR (22 Treffer durch 9 Schützen): 5 Schaub, 4 Schwab, je 3 Joelinton, Schößwendter, je 2 Murg, Szanto, je 1 Grahovac, Pavelic, Traustason

FAK (21/9): 5 Tajouri-Shradi, 4 Grünwald, je 3 Kayode, Venuto, 2 Friesenbichler, je 1 Filipovic, Holzhauser, Martschinko, Serbest

Liga-Assists:

SKR: 5 Schobesberger, je 3 Joelinton, Murg, Pavelic, Schwab, je 2 Schrammel, Szanto

FAK: 5 Venuto, je 3 Tajouri-Shradi, Salamon, je 1 Grünwald, Filipovic, Friesenbichler, Kayode, Stryger-Larsen, Windbichler

Liga-Kopftore:

SKR: 7 (Schößwendter 3, Schwab 2, Joelinton, Schaub) erzielt bzw. 4 kassiert

FAK: 6 (Kayode 2, je 1 Filipovic, Friesenbichler, Grünwald, Tajouri-Shradi) erzielt bzw. 3 kassiert

Liga-Standardtore:

SKR: 5 (1 Elfer, 3 Kopf nach Corner, 1 Kopf nach Freistoß) erzielt bzw. 3 (1 Freistoß, 2 K.n.C.) kassiert

FAK: 8 (Liga-Bestwert/1 E, 2 F, 3 K.n.C., 1 n.C., 1 K.n.F) erzielt bzw. 3 (1 F, 2 K.n.C.) kassiert

Liga-Jokertore:

SKR: 1 (Grahovac) bzw. FAK: 4 (Venuto 2, Kayode, Tajouri-Shradi)

Liga-Tore in ersten 15 Minuten:

SKR: 1 (Schößwendter) erzielt bzw. 1 kassiert

FAK: 1 (Venuto) erzielt bzw. 1 kassiert

Liga-Tore in letzten 15 Minuten (plus Nachspielzeit):

SKR: 6 (Schwab 2, Grahovac, Joelinton, Pavelic, Schößwendter) erzielt bzw. 1 kassiert

FAK: 7 (Filipovic, Grünwald, Kayode, Martschinko, Serbest, Tajouri-Shraddi, Venuto) erzielt bzw. 4 kassiert

Liga-Elfmeter:

SKR: 1 zugesprochen/1 verwertet (Joelinton) bzw. 0/0 für jeweiligen Gegner

FAK: 2/1 (Venuto und einmal Stange) bzw. 0/0

Liga-Auschlüsse:

SKR: 1 (Grahovac/Rot) bzw. FAK: 0

Liga-Einsätze:

SKR (21 Spieler): je 11 Pavelic, Schrammel (jeweils voll), Joelinton, Schößwendter, Schwab (jeweils zweimal ausgewechselt), Schaub (4 a), Grahovac (2 a/dreimal eingewechselt/einmal Rot)

FAK (22 Spieler): je 11 Serbest (2 a/2 e), Grünwald (1 a/3 e), Pires (4 a/3 e), Tajouri-Shradi (2 a/6 e), je 10 Filipovic (1 a), Venuto ( (3 a), Holzhauser (7 a), Kayode (2 a/5 e)