Violett ist mehr... 27.10.2016, 15:11 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

SPECIAL VIOLETS SAMMELN GEGEN UNSER FRAUENTEAM WERTVOLLE ERFAHRUNGEN

Beim Duell der beiden Teams des FK Austria Wien, das mit 4:4 endete, standen der Spaß und das Kennenlernen im Fokus. Die Special Violets traten mit viel Leidenschaft auf und rochen spätestens nach der 4:2-Führung Lunte.

© amaspics.at Special Violets sammeln gegen unser Frauenteam wertvolle Erfahrungen
© amaspics.at
© amaspics.at

Am Dienstag-Abend kam es in der Austria-Akademie zu einem ganz besonderen Aufeinandertreffen. Die Special Violets – unser Team aus gehandicapten Sportlern – forderten unseren Kooperationsverein aus der Frauen-Bundesliga, den USC Landhaus.

Während die violetten Mädels das Match als gute Trainingseinheit nützten, war es für alle Beteiligten eine sehr spezielle und tolle Erfahrung. Dass beim 4:4 weder der Spaß, noch der sportliche Ehrgeiz zu kurz kamen, dafür sorgte nicht zuletzt das vierköpfige Trainer-Team der Special Violets.

© amaspics.at
© amaspics.at

Trainerteam mit reichlich Emotionen dabei

Roman Stary, Alex Schneider, Leo Vasile und Thomas Hanreiter fieberten an der Seitenoutlinie emotional mit, gaben stets Anweisungen, jubelten und ärgerten sich mit ihren Special Violets. „Letztlich steht der Spaß im Vordergrund, aber die Jungs sind auch sehr motiviert und engagiert und wollen auch gewinnen“; schildert Roman Stary. Aber auch der Schmäh kam an der Seitenoutlinie nicht zu kurz.

Auch AG-Vorstand Markus Kraetschmer ließ sich das Duell der beiden Teams des FK Austria Wien nicht entgehen. „Ich finde es faszinierend, wie hier Menschen mit den verschiedensten Behinderungen gemeinsam Fußball spielen. Es ist herzerfrischend, mit wieviel Leidenschaft die Spieler dabei sind“, sagt Kraetschmer.

© amaspics.at
© amaspics.at

„Marco“ sorgte mit seinem Doppelpack für Begeisterung

Acht Tore hatten die Zuschauer in der Austria-Akademie zu bestaunen. Mit Fortdauer der Partie waren beim 4:4 durchaus viele Emotionen dabei, als etwa beim Stand von 4:3 ein Raunen durch die Wechselspieler und das Betreuerteam der Special Violets ging: „Das war eine Hundertprozentige.“

Da ging es um Nichts? Mitnichten. Die Special Violets rochen spätestens nach dem viel-umjubelten Doppelpack von „Marco“ zum 4:2 Lunte – wollten das Prestige-Duell unbedingt gewinnen. Anna Eberhardt setzte mit einem echten Traumtor zum 4:4 den Schlusspunkt. In einer emotionalen Schlussphase hielt Torhüter „Gerry“ das Remis für die Special Violets fest.

© amaspics.at
© amaspics.at

Gegnerinnen zollen Respekt

Die Spielerinnen des USC Landhaus waren vom Auftreten und der Leistung der Special Violets überrascht und begeistert: „Wir waren schon positiv überrascht. Das ist eine gute Truppe. Ich finde es toll, dass wir die Möglichkeit hatten, hier zu spielen“, sagt Kapitänin Linda Winkler. Martina Mädl pflichtet ihr bei: „Das ist echt eine tolle Sache von der Ausria. Die Jungs haben eine gute Leistung gezeigt.“

Auch das Trainer-Team der Special Violets war mit der Leistung ihrer Mannschaft sehr zufrieden und zog ein positives Resümee: „Es macht viel Spaß mit Menschen mit Behinderung zu arbeiten. Wir sind noch im Aufbau, aber man sieht das Wollen aller Beteiligten“, erklärt Thomas Hanreiter.

 

Mehr Bilder vom Match

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle