Europacup 21.10.2016, 07:29 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

MIT "TOLLEM CHARAKTER" ZUM REMIS GEGEN AS ROMA

Thorsten Fink ist stolz auf seine junge Mannschaft. In einer "Achterbahn der Gefühle" sorgen die Veilchen für einen denkwürdigen UEL-Abend. Am 3. November geht es um die Tabellenführung.

© Bildagentur Zolles KG Mit "tollem Charakter" zum Remis gegen AS Roma

Ein unvergesslicher Europacup-Abend für alle Veilchen, die live dabei waren und ein tolles Erlebnis für die ganze Austria-Familie (Video: Stimmen zum Spiel). Der FK Austria Wien holt auswärts gegen AS Roma einen 1:3-Rückstand auf und entführt aus dem Stadio Olimpico einen Punkt (Spielbericht). Mit einem Wort: Unglaublich. Hier geht es zu den Video-Highlights von Sky Sport.

"Früh gemerkt: Da ist etwas möglich"

"Die Mannschaft hat heute mit ihrem hervorragenden Charakter immer daran geglaubt, dass wir das Spiel noch drehen können. Ich bin sehr stolz auf diese junge Mannschaft", resümiert Cheftrainer Thorsten Fink. Alex Grünwald spricht von einem "unglaublichen Abend für alle Austrianer", Dominik Prokop von einer "Achterbahn der Gefühle" und Raphael Holzhauser von "einer tollen Einheit und einem wichtigen Punkt für die Tabellensituation." Spieler und Trainer loben unisono den tollen Support der zahlreich mitgereisten Austria-Fans.

MIt dem Punkt ist man im Lager der Veilchen natürlich sehr zufrieden: "Roma hat hervorragend gespielt. Beim Stand von 3:1 hatten sie die Partie gut im Griff. Ich glaube, da haben sie gedacht, sie haben das Ding schon gewonnen", analysiert Fink. Grünwald, der nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Robert Almer die Kapitänsschleife übernahm, schildert: "Wir haben recht früh gemerkt - da ist etwas möglich, weil wir immer wieder zu Chancen gekommen sind."

Duell um die Tabellenführung in Wien

Damit führen die Veilchen die UEFA-Europa-League-Gruppe E weiterhin gleichauf mit den Italienern mit jeweils fünf Zählern an. Bei Punktegleichheit entscheidet das direkte Duell. Im Parallelspiel überraschte Astra Giurgiu mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen Viktoria Pilsen. Der rumänische Meister holte damit die ersten drei Punkte. Die Tschechen halten bei zwei Zählern.

Mit anderen Worten: Es ist angerichtet. Der nächste große UEL-Abend wartet bereits in zwei Wochen, wenn wir die Römer am 3. November um 19:00 Uhr im Ernst-Happel-Stadion empfangen. (Ticket-Infos) Im "Rückspiel" reicht den Violetten bereits ein Remis (0:0, 1:1 oder 2:2), um die Tabellenführung in der Gruppe E zu übernehmen.

"Ich denke, mit 30.000 Austrianern im Rücken können wir da auch etwas holen. Zuerst ist jetzt aber einmal nur das Derby wichtig. Jetzt steht einmal eine gute Regeneration an - zurück nach Wien und am Sonntag Rapid schlagen", sagt Raphael Holzhauser