ÖFB-Cup 26.10.2016, 13:58 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

FINK: „MIT EINEM BLAUEN AUGE DAVON GEKOMMEN“

Chefcoach Thorsten Fink und Kapitän Lukas Rotpuller analysieren den 5:4-Sieg im Cup-Achtelfinale, bei dem die Veilchen wie schon gegen die Vienna in die Verlängerung gehen mussten.

© amaspics.at Fink: „Mit einem blauen Auge davon gekommen“

Der FK Austria Wien steht nach einem 5:4-Erfolg (Spielbericht) über den Drittligisten ASK Ebreichsdorf im Cup-Viertelfinale. Wie schon gegen die Vienna mussten die Veilchen in die Verlängerung. 30 Minuten zusätzliche Spielzeit sind gerade in den intensiven englischen Wochen nicht optimal, wie Cheftrainer Thorsten Fink betont:

„Naiv und nachlässig nach dem 3:0"

„Das ist wirklich schade. Gerade Spieler wie Tarkan Serbest haben viele Partien in den Beinen. Nach dem 3:0 dachten wir, dass wir schon weiter sind. Da waren wir dann nicht konzentriert genug und sind schlussendlich mit einem blauen Auge davongekommen“, resümiert Fink.

Nach der frühen 2:0-Führung spielte die Austria sehr spielbestimmend. Mit dem 3:0 von Friesenbichler schien die Partie entschieden zu sein. In der Folge waren die Veilchen zu nachlässig. „In der ersten Halbzeit sind wir so aufgetreten wie wir uns das vorgestellt haben. Wenn man dann aber so naiv ist und den Gegner wieder ins Spiel kommen lässt, dann muss man sich an der eigenen Nase packen. Wir haben zu viele Chancen zugelassen und waren zu leichtfertig“, analysiert Kapitän Lukas Rotpuller.

Fünf Prozent weniger reichen nicht

Auch Thorsten Fink war mit der Leistung bis zum 3:0 sehr zufrieden. Dann sei aber der Faden gerissen: „Damit bin ich dann natürlich nicht zufrieden. Unser Anspruch ist höher. Auch gegen solche Gegner reichen fünf Prozent weniger einfach nicht“, betont der Chefcoach.

Für den ASK Ebreichsdorf war es das Spiel des Jahres. Trainer Goran Djuricin war mit der Leistung seiner Ostliga-Mannschaft sehr zufrieden: „Ich denke, dass wir sie phasenweise sehr gefordert haben. Insgesamt hat die Austria aber sicher auch verdient gewonnen.“

Viertelfinal-Auslosung am 6. November

Die Viertelfinal-Auslosung steigt am Sonntag, 6. November, ab 18:30 Uhr und damit direkt nach unserem Auswärtsmatch gegen Altach und vor der Länderspielpause. Die Auslosung wird von ORFeins im Rahmen der Sendung Sport am Sonntag live übertragen. Spieltermin für die Runde der letzten Acht im Samsung-Cup ist der 4./5. April.

Weiter geht es für die Veilchen in den intensiven englischen Wochen bereits am Sonntag (16:30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer Sturm Graz (Ticket-Infos).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle