Akademie 04.10.2016, 14:54 Uhr

AUSTRIA-NACHWUCHSSPIELER ÜBERZEUGEN GEGEN DEUTSCHLAND

Im freundschaftlichen Doppel-Länderspiel gegen den Nachbarn waren in der österreichischen U16-Auswahl vier Veilchen mit dabei, die sowohl beim 0:0, als auch beim 0:2 durchwegs eine gute Figur abgaben. U15 und U18 des FK Austria Wien spielten am Samstag gegen Sturm Graz.

Austria-Nachwuchsspieler überzeugen gegen Deutschland
Unsere vier U16-Nationalspieler

0:0 und 0:2 gegen Deutschland

Die Jungveilchen Valerian Hüttner, Esad Bejic, Pascal Macher und Niels Hahn waren beim U16-Länderspieldoppel zwischen Österreich und Deutschland im Raum Hamburg mit dabei. Sowohl beim 0:0-Remis am Freitag, als auch bei der 0:2-Niederlage am Montag standen alle vier violetten Akademie-Spieler in der Start-Elf von ÖFB-Teamchef Rupert Marko.

Ralf Muhr mit dem DFB-Präsidenten

„Da kann man schon stolz sein“

Torhüter Hüttner avancierte beim torlosen Unentschieden vor den Augen von DFB-Präsident Reinhard Grindel mit seinen tollen Paraden sogar zum Matchwinner. Bejic spielte als Innenverteidiger, Macher rechts hinten in der Viererkette und Hahn im Mittelfeld.

„Alle vier Spieler haben sich wirklich gut präsentiert – da kann man schon stolz sein“, betont unser Akademie-Leiter Ralf Muhr. Während die Österreicher zweimal fast mit der exakt gleichen Aufstellung spielten, wechselten die Deutschen nach dem 0:0 ordentlich durch.

© amaspics.at
Die U15 präsentierte sich gut © amaspics.at

U15 schlägt Sturm Graz – U18 verliert

Während die U16 gemeinsam mit Ralf Muhr in Deutschland unterwegs war, spielten die anderen beiden Akademie-Teams des FK Austria Wien daheim gegen Sturm Graz. Die U15 gewann gegen Sturm mit 2:0. Josef Pross traf in einem insgesamt sehr guten Fußballspiel im Doppelpack. Die U18 musste gegen die Grazer die nächste Niederlage hinnehmen – die Sekerlioglu-Truppe verlor mit 2:5.

„Die U18 hat die Negativspirale leider noch nicht verlassen. Das Ergebnis ist in dieser Deutlichkeit natürlich ernüchternd. Wir bekommen insgesamt zu viele Gegentore. Die Ergebnisse in der Meisterschaft liegen weit hinter unserer Qualität. Da müssen wir jetzt schnell den Hebel ansetzen und den Turnaround schaffen. Das wird bisher nicht unseren Ansprüchen gerecht“, erklärt Akademie-Leiter Ralf Muhr.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle