Amateure 06.10.2016, 09:23 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AMATEURE SIND GEGEN DIE ST. PÖLTEN JUNIORS AUF WIEDERGUTMACHUNG AUS

Nach einem kleinen Rückschlag gegen Schwechat wollen die Jungveilchen am Freitag daheim wieder ihr Spiel durchziehen und von der ersten Minute an präsent sein.

© Bildagentur Zolles KG Amateure sind gegen die St. Pölten Juniors auf Wiedergutmachung aus

Die Austria Amateure empfangen am Freitag um 19:00 Uhr die St. Pölten Juniors in der Austria Akademie. Die Jungveilchen mussten zuletzt mit der 1:2-Niederlage in Schwechat einen kleinen Rückschlag hinnehmen, gehen aber dennoch als Zweitplatzierter gegen den Vorletzten als Favorit in das Match.

Fallmann ersetzt Sukalia als Trainer der Juniors

Bei den Niederösterreichern kam es in dieser Woche – nach der 0:5-Pleite gegen Mannsdorf - zu einem Trainer-Wechsel. Markus Sukalia wurde durch Jochen Fallmann ersetzt, der gleichzeitig weiterhin seiner Rolle als Co- Trainer von Karl Daxbacher nachkommen wird. Es ist daher auch eine Interimslösung bis zur Winterpause.

Was ändert sich dadurch in der Vorbereitung auf den Gegner? „Sie sind für uns etwas schwerer auszurechnen. Wir haben sie in vielen Videos analysiert und das letzte Match gegen Mannsdorf beobachtet. Das 5:0 ist ein trügerisches Ergebnis – das Spiel war nicht so eindeutig“, schildert Trainer Andy Ogris, der in Bezug auf das Spielsystem der St. Pölten Juniors anfügt:

Der Fokus liegt auf dem eigenen Spiel

„Zuletzt haben sie in einem 4-2-3-1 gespielt. Ich denke, dass sie mit dem neuen Trainer wahrscheinlich auf 4-4-2 umstellen werden.“ Ein weiteres Fragezeichen ist, ob und wie viele Spieler aus dem Profikader von St. Pölten runterkommen – bekanntlich ist ja Länderspielpause.

Letztlich ist all das nicht entscheidend. „Wir wollen unser Spiel durchziehen und wieder in die Gänge kommen. Wir wollen und müssen von der ersten Minute an voll da sein“, betont Ogris. Fehler wie jene, die gegen Schwechat kurz nach dem Anpfiff zum frühen Gegentor geführt haben, sollen also nicht mehr passieren.

„Spielerisch war das insgesamt sehr in Ordnung“

„Da haben wir in einer Situation zwei bis drei Mal schlecht reagiert. Wir haben das Match noch einmal genau analysiert. Spielerisch war das insgesamt sehr in Ordnung. Wir sind nur vorne fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen und hatten beim Stangenschuss von Blauensteiner auch Pech. Hinten haben wir uns zweimal extrem schlecht verhalten“, analysiert der Chefcoach.

Die Niederlage sei ein kleiner Rückschlag gewesen. Der Erfolgslauf ist aber immer noch imposant. Und die extrem junge Mannschaft hat schon gegen die St. Pölten Juniors die Chance auf Wiedergutmachung.

Personalsituation: Kapitän fällt verletzt aus

Einige Spieler stehen dem Trainer-Team rund um Andy Ogris nicht zur Verfügung. Florian Hainka (U19), Dominik Fitz und Alexandar Borkovic (beide U18) sind für die österreichischen Nachwuchs-Nationalmannschaften im Einsatz. Manuel Ortlechner fällt verletzungsbedingt für mehrere Wochen aus. Dafür verstärkt wohl Petar Gluhakovic, der zuletzt einige Male bei der Kampfmannschaft im Kader stand, die Amateure.

Heim-Derby am 13. Oktober in der Akademie

Eine wichtige Information noch am Rande: Das Heimrecht für das Amateure-Derby wurde aufgrund von Platzproblemen beim Lokalrivalen gedreht. Die Austria Amateure spielen nun am 13. Oktober um 19:00 Uhr daheim in der Akademie gegen Rapid II.

Kommt und unterstützt unsere Jungveilchen! Abonnenten haben wie immer freien Eintritt. Tickets gibt es um 8 (Vollpreis), 6 (Ermäßigt) und 4 Euro (Kind). Wir haben für euch den Parkplatz P1 (direkt bei der Ost-Tribüne der GENERALI-Arena) geöffnet.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle