Europacup 18.10.2016, 16:00 Uhr

ALMER WIEDER IM TRAINING – FRIESENBICHLER HOFFT AUF EINSATZ

Der Routinier wird in Rom wohl wieder das Tor der Veilchen hüten. Kevin Friesenbichler arbeitete seit seiner Rückkehr vom U21-Nationalteam hart am Comeback.

Almer wieder im Training – Friesenbichler hofft auf Einsatz

Robert Almer hatte gegen Wales eine Verhärtung der Wadenmuskulatur erlitten, musste dann gegen Serbien pausieren und fehlte zuletzt auch in der tipico-Bundesliga in Mattersburg wegen einer dazugekommenen Magen-Darm-Grippe.

Seit Freitag befindet er sich schon wieder im Tormann-Training, doch sein Einsatz für Mattersburg wäre wegen dem Virus noch zu früh gekommen. „Es sind bisher keine Probleme aufgetreten und ich habe noch einige Tage bis zum Spiel. Mit dem Comeback sollte es also passen“, sagt der 32-Jährige.

„Sind gut drauf und auswärts in der UEL ohne Niederlage“

Und auch Kevin Friesenbichler, der wie Almer (mit seiner Familie) am Sonntag im Pappel-Stadion das 2:0 von der Tribüne miterlebt hat, befindet sich auf dem Weg der Besserung. „Es geht schon besser als ein oder zwei Tage nach dem Spiel“, meinte der Stürmer am Montag, nachdem er am 11.10. im U21-EM-Quali-Spiel gegen Deutschland einen Schlag gegen die Wade bekommen hatte.

Er hoffte nach seinem schweren Bluterguss, dass es sich mit seiner Rückkehr in den Kader vielleicht schon bis Donnerstag und Rom ausgehen könne. Und zu den Chancen gegen AS meint der Steirer: „Wir sind gut drauf, auswärts im Europacup noch ohne Niederlage!“ Dass das so bleibt, wünschen sich alle. Dazu bedarf es einer Kollektivanstrengung.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle