Frauenfußball 27.09.2016, 08:57 Uhr

VIOLETTE MÄDELS FEIERN IN DER BUNDESLIGA EINEN KANTERSIEG

Der USC Landhaus schlägt LUV Graz/DFC Leoben klar mit 7:0. Martina Mädl schnürt bei einer insgesamt sehr starken Mannschaftsleistung einen Doppelpack.

Violette Mädels feiern in der Bundesliga einen Kantersieg

Vor zwei Wochen holte unser Kooperationsverein USC Landhaus gegen Liga-Krösus St. Pölten sensationell ein Remis – nun feierte die Mannschaft von Trainer Attila Sekerlioglu am Sonntag in der vierten Runde der Frauen-Bundesliga den ersten Sieg. Und was für einen.

Die violetten Mädels fertigten LUV Graz/DFC Leoben daheim mit 7:0 ab. Der Punkt zuletzt hat also offensichtlich für den nötigen Auftrieb, für die gewünschte Initialzündung gesorgt. Landhaus war von Beginn weg spielerisch überlegen und erspielte sich eine Vielzahl an Torchancen. Anna Eberhardt erzielte bereits nach fünf Minuten bei einem Corner das 1:0.

Schon zur Pause ist alles klar

Linda Winkler per Kopf nach einem Eckball und Martina Mädl – nach toller Vorarbeit von Janine Schneider, die sich den Ball erkämpfte – stellten zur Pause auf 3:0. Die weiteren Tore in der zweiten Halbzeit: Martina Mädl mit einem 20-Meter-Schuss (4:0), Duygu Karkac nach idealem Pass von Mädl (5:0), Corina Alice (6:0) und Cornelia Sochor (7:0) – nach einem Lattenschuss von Jasmin Fiebiger.

Weiter geht es für die Violetten kommenden Sonntag mit dem Cup-Match gegen den Wiener Sportklub. Gespielt wird im Trainingszentrum des WSK um 16:00 Uhr.

Die Anfangsformation:

El Dahaibiova; Stefanek, Winkler, Raimerth, Fiebiger; Eberhard, Schneeweiß, Mädl; Kovar, Schneider, Karkac.