S.T.A.R.-Projekt 26.09.2016, 15:16 Uhr
© markusreitler.com © markusreitler.com

SPATENSTICH FÜR DIE NEUE GENERALI-ARENA

Das S.T.A.R.-Projekt des FK Austria Wien ist schon in vollem Gange. Montag-Vormittag wurde der Neubau unseres Stadions feierlich begonnen. Neben Bürgermeister, Stadtrat und allen Austria-Verantwortlichen ließen sich auch zahlreiche Vereins-Legenden und Fanclub-Vertreter dieses Ereignis nicht entgehen.

© markusreitler.com Spatenstich für die neue Generali-Arena

Am Horrplatz 1, im Herzen Favoritens und nur unweit der neuen U-Bahn-Station, entsteht violette Zukunft, entsteht ein neues Kapitel des FK Austria Wien.

Die Umbauarbeiten rund um die Generali-Arena laufen schon seit Mai. Im Sommer 2018 wird „unser neues Schmuckkästchen“ – wie es Präsident Wolfgang Katzian voller Vorfreude nennt - dann eröffnet. Heute, Montag, Vormittag erfolgte der Spatenstich, mit dem der Neubau offiziell und feierlich begonnen wird. „Wir freuen uns, dass der Klub immer weiter wächst. Wir bekommen unser violettes Wohnzimmer in Favoriten“, betont Katzian.

Das Leitbild dient als Grundstein für eine violette Zukunft

Im Zentrum der Veranstaltung stand das seit zehn Jahren bestehende Leitbild des FK Austria Wien, das als Grundstein für die neue Heimstätte und die Zukunft des Vereins fungiert.

AG-Vorstand Markus Kraetschmer, Bürgermeister Michael Häupl, Austria-Präsident Wolfgang Katzian, Vize-Präsident Rudi Reisner und Kapitän Robert Almer legten gemeinsam den Grundstein der neuen Generali-Arena. Symbolisch wurde das Leitbild des FK Austria Wien in einer Zeitkapsel deponiert und vergraben.

„Dieses Dokument ist das Verbindende zwischen dem, was wir aus der Vergangenheit mitnehmen und uns für die Zukunft vornehmen“, schildert Markus Kraetschmer, der in Bezug auf unser Leitbild noch anfügt: „Nach der Stronach-Zeit haben wir uns neu aufgestellt und Grundsätze definiert.“ Ein zentraler Punkt dabei ist die Vorbildwirkung des ganzen Vereins und aller Austrianer.

„Einzigartiges Projekt in Mitteleuropa“

Der Neubau der Generali-Arena stellt einen der vier Eckpfeiler des umfangreichen S.T.A.R.-Projekts des FK Austria Wien dar. Neben dem neuen Stadion stehen im Zuge des größten Bauprojekts der violetten Club-Geschichte auch Trainingsplätze, die Akademie sowie ein „Regionales Nachwuchszentrum“ im Fokus. „Die Aspekte Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung waren für uns zentral. Dadurch haben wir ein einzigartiges Vorzeigeprojekt in Mitteleuropa. Wir unterstreichen damit unsere Vorbildfunktion“, erklärt AG-Vorstand Kraetschmer.

Auch Wiens Bürgermeister Michael Häupl sprach von einem weiteren Meilenstein für die Stadt: „Es eröffnet eine tolle Perspektive für die Stadt Wien und den Bezirk Favoriten. Das Umfeld macht natürlich auch für einen Fußballverein sehr viel aus. Ich wünsche uns Austrianern, dass wir uns im neuen Stadion wohlfühlen.“

Vorfreude auf die Eröffnung, bei der alle dabei sein wollen

Unser Jahrhundert-Fußballer Herbert Prohaska – seines Zeichens Schirmherr der neuen Generali-Arena – „kann es gar nicht erwarten, dass das Stadion fertig wird“. Und  Cheftrainer Thorsten Fink „will unbedingt dabei sein, wenn die neue Arena eröffnet wird.“

Auch der Präsident der österreichischen Fußball-Bundesliga Hans Rinner ist sehr stolz auf das Projekt: „Das neue Stadion ist für die Stadt Wien und für die Fans der Austria essentiell wichtig. Ich bin mir sicher, dass hier noch viele Erfolge gefeiert werden.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle