Amateure 15.09.2016, 10:27 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN-HÖHENFLUG GIPFELT IN RITZING

Die Austria Amateure treffen im Duell Erster gegen Zweiter auf den bisher makellosen SC Ritzing. „Mit dem nötigen Respekt – verstecken müssen wir uns aber auch nicht“, gibt Trainer Andy Ogris die Marschroute vor.

© amaspics.at Jungveilchen-Höhenflug gipfelt in Ritzing

Die FK Austria Wien Amateure fahren als Tabellenführer der Regionalliga Ost nach Ritzing. Ankick zum Topspiel ist am Samstag um 17:00 Uhr.

Die Burgenländer legten in der Meisterschaft einen makellosen Start hin, gewannen alle fünf Partien und sind mit einem Spiel weniger nur einen Punkt hinter unseren Jungveilchen auf Platz zwei der Ostliga zu finden. Keine Frage – Ritzing ist auch in dieser Saison einer der großen Titelfavoriten. „Natürlich gehen wir mit dem nötigen Respekt in die Partie, aber wir brauchen uns nicht verstecken“, betont Trainer Andy Ogris.

„Noch viel Luft nach oben“

Verstecken müssen sich die Jungveilchen nach dem sensationellen Saisonstart nämlich keineswegs. Fünf aus sechs Spielen gewonnen – zuletzt Traiskirchen daheim mit 2:0 bezwungen. In den letzten Wochen zeigten vor allem die beiden Youngsters Manprit Sarkaria und Dominik Fitz auf. „Die beiden präsentieren sich gut, haben aber auch noch viel Luft nach oben“, ist der Coach überzeugt.

Fitz war am Mittwoch noch mit dem U18-Nationalteam beim freundschaftlichen Länderspiel gegen Belgien (0:0) im Einsatz. Dort bekam unser Zehner einen Schlag auf den Knöchel und auf den Oberschenkel - wurde zur Pause ausgewechselt. „Mal schauen, wie sich das bis zum Match am Samstag entwickelt“, sagt Ogris.

Beste Defensive gegen beste Offensive

Austria Amateure gegen Ritzing ist auch das Duell der besten Defensive gegen die beste Offensive. Unsere Jungveilchen haben in den ersten sechs Runden nur zwei Gegentore kassiert. Die Burgenländer haben in fünf Spielen nicht weniger als 19 Treffer erzielt.

Ein Antreiber in der Offensive der Ritzinger ist natürlich der langjährige Austrianer Tomas Jun. Szabolcs Safar hütet nach wie vor das Tor der Mannschaft von Trainer Stefan Rapp. „Auf einen Spieler wie Jun muss man natürlich immer besonders aufpassen. Safar ist hinten normalerweise auch eine Bank. Aber sie haben viele gute Spieler – wie etwa Mario Sara oder Herbert Rauter“, schildert Cheftrainer Andy Ogris.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle