Amateure 29.09.2016, 10:35 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN FAHREN ALS FAVORITEN NACH SCHWECHAT

Die Austria Amateure spielen am Freitag (Anpfiff um 19:30 Uhr) auswärts gegen SV Schwechat. Der Gegner ist aktuell Vorletzter – trotz der starken Form gibt es laut Trainer Andy Ogris aber keinen Grund irgendwen zu unterschätzen.

© amaspics.at Jungveilchen fahren als Favoriten nach Schwechat

Die Austria Amateure gehen als Favoriten in die neunte Runde der Regionalliga Ost. Am Freitag um 19:30 Uhr spielt die Ogris-Truppe auswärts gegen SV Schwechat. Während die Jungveilchen einen sensationellen Start hinlegten - sechs Siege und ein Remis in acht Runden –, liegt Schwechat auf dem vorletzten Platz. Die Mannschaft von Trainer Peter Benes konnte bisher erst ein Spiel gewinnen.

Aktuelle Form spricht für die Jungveilchen

Die Mannschaft von Coach Andy Ogris ist zwar sehr jung, nimmt die Favoritenrolle aber gerne an: „Ja klar nehmen wir die Favoritenrolle an. Wir wollen auch dort so weiterspielen wie bisher und unser Spiel durchziehen – also defensiv die Räume sehr eng machen und dann auf unser Umschaltspiel setzen“, erklärt Ogris.

Doch Vorsicht: Man kann es sich in der starken Ostliga nicht erlauben, irgendeinen Gegner zu unterschätzen, wie unser Jungveilchen-Coach betont: „Für uns ist keine Partie ein Selbstläufer.“

Erzwungene Umstellungen in der Mannschaft

Zuletzt feierten die Austria Amateure daheim in der Akademie gegen starke Parndorfer einen 1:0-Erfolg. Das Trainer-Team war vor allem mit der Defensivleistung in der Vorwoche zufrieden. In der Offensive habe man zwar in den ersten 45 Minuten eine Top-Leistung abgeliefert, nach der Pause aber etwas nachgelassen: „Wir haben trotzdem verdient gewonnen. Es wird auch gegen Schwechat entscheidend sein, dass wir wieder gut gegen den Ball arbeiten“, sagt Ogris.

In der Aufstellung wird es diesmal ein paar Umstellungen geben. Florian Hainka spielt im U19-Nationalteam. Verteidiger Alexandar Borkovic fehlt krankheitsbedingt. Der Chefcoach kann aber auch diesem Umstand durchaus etwas Positives abgewinnen: „Damit haben mal andere Spieler die Möglichkeit, sich zu präsentieren – die trainieren ja auch sehr gut.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle