ÖFB-Cup 21.09.2016, 08:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

DIE VIENNA IST IM CUP EINER UNSERER LIEBLINGSGEGNER

Vor dem heutigen Zweitrundenspiel des ÖFB-Samsung-Cups auf der Hohen Warte (Anpfiff 20:20 Uhr) sind die Karten recht einseitig verteilt. Ein Spitzenklub der Bundesliga trifft auf einen drittklassigen Ostliga-Verein, der aktuell nach schwächerem Start nur im Mittelfeld zu finden ist.

© Bildagentur Zolles KG Die Vienna ist im Cup einer unserer Lieblingsgegner

Auch die Statistik spricht klar für unsere Violetten. Denn der Döblinger Traditionsklub - in den Fünfziger-Jahren neben dem FK Austria Wien, Rapid und Wacker noch einer der „Großen Vier“ in Österreichs Fußball - zählt im heimischen Cup zu einem unserer Lieblingsgegner. (hier könnt ihr euch eure Tickets sichern)

In bisher 17 Duellen seit 1921 behielten die Veilchen 14 Mal die Oberhand, während die Blau-Gelben nur dreimal weiterkamen. Der bisher letzte Cup-Erfolg der Vienna gegen die Austria führt uns in das Jahr 1996 zurück, als sich der älteste Fußballverein Österreichs im Sechzehntelfinale in der dritten Runde auf der Hohen Warte (Tore: Strasser 3 bzw. Rachimow) mit 3:1 durchsetzte. Das letzte Duell am 11. Juli 2014 endete mit einem 6:0-Kantersieg für die Veilchen.

Letzter Cup-Erfolg der Vienna gegen die Austria liegt 20 Jahre zurück

Die Cup-Gesamtbilanz ist auch entsprechend. Der FK Austria Wien holte im Pokal insgesamt 27 Titel (einsamer Rekord), den bisher letzten 2009 mit einem 3:1 n.V. in Mattersburg gegen Admira/Wacker. Von der damaligen Siegerelf ist nur noch Robert Almer im Austria-Dress. Die Vienna trug sich nur dreimal in die Erfolgsliste ein, jeweils vor dem Zweiten Weltkrieg (1929, 1930, 1937), sie wurde aber 1943 auch deutscher Cupsieger.

Wir bestritten obendrein noch elfmal ein Finale. Die Döblinger kamen zusätzlich sechsmal in ein Endspiel, zuletzt 1997, das gegen Sturm mit 1:2 verloren ging. In jüngerer Zeit war ein Viertelfinalplatz 2010/11 das Größte, das die Vienna schaffte, daheim unterlag man dann aber Kapfenberg mit 0:2. Im Vorjahr war schon in Runde eins (0:1 in Wr. Neustadt) Endstation, während wir erst im Halbfinale bei den Bullen (2:5) scheiterten.

Beide Teams starteten mit einem 6:0 in die Cup-Saison

Als die Violetten am 11. Juli 2014 die Vienna auf der Hohen Warte in Runde eins mit 6:0 abfertigten (Tore: Royer 2, Harrer, Gorgon, Kienast, Grünwald) war Teil eins auf dem Weg in unser vorläufig letztes Endspiel 2015 gelegt. Das erreichten wir mit der eindrucksvollen Torbilanz von 22:0, mussten uns dann aber am 3. Juni im Klagenfurter Endspiel Red Bull Salzburg in der Verlängerung mit 0:2 geschlagen geben, wobei Soriano und unser neuer Stürmer Pires scorten.

Die Austria startete auch heuer mit einem 6:0 in Dornbirn (Tore Kehat 2, Kvasina, Pires, Tajouri, Serbest) in den Bewerb. Dieses Ergebnis gelang allerdings in Runde eins auch der Vienna daheim gegen Treibach (Kurtisi 3, Stehlik, Katzer, Keles).

ÖFB-Samsung-Cup (2. Runde): First Vienna FC – FK Austria Wien (Mittwoch, Hohe Warte, 20.20, ORF Sport plus live, SR Harald Lechner/Wien)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle