Bundesliga 27.08.2016, 08:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

VOLLE KONZENTRATION AUF RIED

Nach der Europa League ist vor der Bundesliga. Nur 72 Stunden nach dem so erfolgreichen Auftritt bei Rosenborg Trondheim wartet bereits wieder die SV Ried. Anpfiff am Sonntag im Innviertel ist um 19:00 Uhr.

© Bildagentur Zolles KG Volle Konzentration auf Ried

Verschnaufpausen gibt es mit den vielen Donnerstag/Sonntag-Spielen kaum, aber Coach Thorsten Fink hat das richtige Rezept für sich und seine Spieler gefunden. Das Stichwort dazu lautet Rotation.

Demnach wird er auch beim Tabellenletzten rotieren und damit erneut frische Spieler zum Einsatz bringen. "Das wird wieder ein ganz schweres Spiel für uns. Die Rieder werden heiß sein bis aufs Messer, denn sie wollen zeigen, dass sie besser sind als es der Tabellenplatz im Augenblick aussagt", erklärt Fink, dem prinzipiell alle Spieler bis auf Dominik Prokop (noch im Aufbau) zur Verfügung stehen.

„Die Rieder werden heiß sein“

Von Ried erwartet er, dass "sie nicht nur hinten drinnen stehen werden, denn sie können einen gepflegten Fußball spielen. Wir werden defensiv extrem gut arbeiten müssen, aber darauf werde ich meine Mannschaft einstellen. Wir wollen auch in der Bundesliga weiterhin voll dranbleiben und werden gut vorbereitet und mit voller Konzentration an diese wichtige Aufgabe herangehen", fährt Fink fort, der nach der Qualifikation für die UEL-Gruppenphase zahlreiche Gratulations-SMS geschickt bekam. Darunter auch von Ex-Spielern wie Marco Meilinger, Philipp Zulechner oder ÖFB-Teamstürmer Marc Janko.

"Das hat mich natürlich sehr gefreut, aber wie gesagt, jetzt sind wir schon wieder auf das nächste Spiel fokussiert."