Europacup 23.08.2016, 14:38 Uhr

„WIR KÖNNEN IMMER EIN TOR MACHEN“

Das brasilianische Duo Lucas Venuto und Felipe Pires blickt optimistisch in Richtung Donnerstag.

„Wir können immer ein Tor machen“

Mit zwei mustergültigen Assists hat Lucas Venuto großen Anteil daran, dass der FK Austria Wien mit einem Erfolgserlebnis nach Trondheim zum Play-off-Rückspiel in der UEFA-Europa-League gegen Rosenborg BK reist. Die Violetten verteidigen am Donnerstag (19:00 Uhr) im Lerkendal-Stadion einen 2:1-Vorsprung. (Stimmen von Kraetschmer, Wohlfahrt und Stessl)

Venuto: „Wir sind bereit und geben in Trondheim alles!“

„Wir sind bereit und werden alles geben. Wir müssen ruhig bleiben. Wir können immer ein Tor machen“, sagt unser Wirbelwind im Wissen, dass es gegen den norwegischen Meister und aktuellen Tabellenführer nicht einfach wird, die Norsker jedoch unbedingt einen Treffer zum Einzug in die Gruppenphase erzielen müssen.

Wie die Veilchen den Aufstieg schaffen könnten, haben sie am Sonntag mit dem 3:1-Heimsieg und der dabei gezeigten Taktik über den bisher ungeschlagenen heimischen Spitzenreiter SCR Altach trotz siebenfacher Rotation in der Startelf bewiesen. „Wir müssen vor allem defensiv gut arbeiten“, meint Venuto, der aufgrund seiner Schnelligkeit in Trondheim für Konter prädestiniert ist.

„Ich habe meiner Mannschaft gegen die Vorarlberger mit zwei Torvorlagen geholfen und ich hoffe, das gelingt mir auch in Trondheim“, so der wendige Flankenspieler, dessen Kumpel Felipe Pires ein ähnliches Auftreten wie gegen die Altacher fordert. Da habe man gut gespielt, defensiv, offensiv gut gearbeitet und mit Konter über Venuto, Tajouri-Shradi und Friesenbichler drei Punkte geschafft.

Pires: „Wir sind 2:1 vorne, aber noch nicht durch!“

„Wir sind gegen Rosenborg 2:1 vorne, aber noch nicht durch“, warnt Pires und fügt hinzu: „Alle zusammen schaffen wir das, wir müssen mit Kopf und Ruhe spielen.“ Er hatte mit Lucas übrigens am Wochenende ein doppeltes Erfolgserlebnis. Das olympische Fußball-Gold gegen Deutschland in Rio in der „kleinen WM-Revanche für das 1:7 von 2014“ nahm das Duo mit Freude auf.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle