Bundesliga 29.08.2016, 10:11 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

„WIR HABEN ZU VIEL VERWALTET“

Trainer Thorsten Fink analysiert das 1:1-Remis in Ried, mit dem die Austria in die Länderspielpause geht.

© amaspics.at „Wir haben zu viel verwaltet“

Nach zuletzt drei Pflichtspielsiegen und dem umjubelten Einzug in die UEFA-Europa-League-Gruppenphase, musste der FK Austria Wien in der Meisterschaft auswärts gegen SV Ried einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Mit dem 1:1-Unentschieden (Spielbericht) verpassten es die Veilchen, bis auf Platz Zwei vorzudringen.

Zufrieden war Coach Thorsten Fink nur mit den ersten 45 Minuten. Unsere Veilchen lagen zur Pause mit 0:1 voran und hatten „das Spiel im Griff“: „Da haben wir auch wenig zugelassen.“ (Video-Highlights)

"Mit dem 0:2 wäre die Partie entschieden gewesen"

In der zweiten Halbzeit verpasste man allerdings eine vorzeitige Entscheidung. „Nach der Pause haben wir zu viel verwaltet und geglaubt – es wird schon nichts passieren“, erklärt Fink, der auch anmerkt, dass die Austria mit der Kopfballmöglichkeit von Kevin Friesenbichler die Riesenchance auf das 0:2 hatte: „Damit wäre die Partie entschieden gewesen.“

Letztlich hatten aber sogar die Rieder im Konter das 2:1 am Fuß. Deshalb spricht unser Cheftrainer insgesamt auch von einem „in Summe gerechten Remis“: „Wir müssen den Sack einfach zu machen – das haben wir nicht gemacht – deshalb sind es natürlich auch zwei verlorene Punkte“, analysiert Fink.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle