Profimannschaft 20.06.2016, 12:08 Uhr

FINK ÜBER SEINE „YOUNG GUNS“

Mit Alexandar Borkovic (17), Petar Gluhakovic (20) und Ismael Tajouri (22) sind beim Sommer-Trainingslager in Seeboden drei junge, neu dazugestoßene Spieler mit dabei.

Fink über seine „Young Guns“

Vorneweg: Über zu viel Sonnenschein durfte sich während der letzten Tage österreichweit kaum ein Fleckchen beklagen. Nichtsdestotrotz hat es den Anschein, als würde es der Wettergott gut meinen mit uns. 

Kaum betreten unsere Veilchen den Trainingsplatz, stoppt nicht nur der Regen, sondern blinzelt auch zumindest zaghaft die Sonne durch. 

Trainingslager in Seeboden

Zaghaftigkeit kann unseren Spielern dieser Tage freilich nicht vorgeworfen werden. Die ersten beiden Testspiele gegen einen Sechst- sowie einen Viertligisten (Torverhältnis: 14:0) wurden keineswegs auf die leichte Schulter genommen und auch in den Einheiten dazwischen ist das hohe Tempo durchaus auffällig. 

Mittendrin sind gleich 14 Spieler, die 22 Jahre oder jünger sind. Unter anderem mit an Bord ist Alex Borkovic, seit Kindheitstagen bei Violett. Der Innenverteidiger wurde erst vor wenigen Tagen 17 und übersprang während der letzten Jahre eine Altersstufe nach der anderen. 

Im letzten halben Jahr bremste den Amateur-Spieler eine Verletzung. Dennoch wollte ihn Thorsten Fink dabei haben. „Für ihn geht es heuer darum, einmal zu sehen, wie wir trainieren. Er hat hier die Möglichkeit, sich eine gewisse Physis anzueignen und Erfahrung zu sammeln, um im nächsten Jahr dann vielleicht schon anzugreifen“, erklärt der Chefcoach. 

Ein anderer junger Spieler, der ebenso wie Borkovic kürzlich seinen Vertrag verlängerte und hochgezogen wurde, ist Petar Gluhakovic. Der Außenverteidiger ist alters- und erfahrungstechnisch freilich schon ein wenig weiter, zumal er nicht zum ersten Mal an einem Trainingslager der Profis teilnimmt. 

„Peci hat schon das eine oder andere erlebt. Von ihm erwarte ich doch einiges, er sollte versuchen, sich durchzusetzen“, so Fink. „Wenn er fleißig ist, wird er seine Einsatzminuten bekommen.“

Mit dabei ist auch Ismael Tajouri, der zuletzt an Altach verliehen war. „Isi kennen wir ja auch sehr gut. Er ist schnell, dribbelstark und wertvoll zwischen den Linien. Er zeigt gute Ansätze. Fakt ist, dass wir auf dieser Position Torgefährlichkeit ausstrahlen müssen. Ich glaube, er kann das. Wir werden die Vorbereitung abwarten.“

Um die Qualitäten des 19-jährigen Dominik Prokop und seinen anderen jungen Kollegen – auch unsere Jungkeeper Tino Casali und Patrick Pentz hielten bei ihren jüngsten Einsätzen stets die Null fest, Osman Hadzikic ist voraussichtlich am Dienstag gefordert – weiß man Bescheid. 

Die Trainingsbedingungen machen Fink zuversichtlich. „Wir können hier gut und konzentriert arbeiten und regenerieren.“ 

Die weiteren beiden Testspiele im Rahmen des Trainingslager (beide im Live Ticker auf fk-austria.at):

21.6.2016, 15:00 Uhr: KS Teuta Durrës/ALB (in Seeboden)
23.6.2016, 17:00 Uhr: FK Cukaricki Belgrad/SRB (in Möllbrücke/Lurnfeld)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle