Profimannschaft 25.06.2016, 09:43 Uhr

„MANNSCHAFT HAT GUT UND HART GEARBEITET“

Der FK Austria Wien ist am Samstag aus dem einwöchigen Trainingslager in Seeboden, Kärnten, zurückgekehrt. Die körperliche Basis ist gelegt – in den kommenden beiden Wochen geht’s an den Feinschliff.

„Mannschaft hat gut und hart gearbeitet“

Bilder des Trainingslagers

Den Abschluss bildete ein Morgenlauf nahe des Millstättersees. Und als Trainer Thorsten Fink am Samstag in die Runde blickte, konnte er doch zufrieden resümieren: „Wir sind vollzählig, es gibt keine dazugekommenen Verletzungen. Das ist das Wichtigste.“

Aber auch abgesehen davon sei das Trainingslager ideal verlaufen. „Die Mannschaft hat gut und hart gearbeitet, in den Trainings und Testspielen (bislang 3 Siege, 1 Niederlage; Anm.) alles gegeben.“

Wie schon im Vorjahr konnte auf der Sportanlage in Seeboden perfekt trainiert werden. Fink: „Die Bedingungen waren überragend“ – im Endeffekt hat sogar trotz anderweitiger Prognosen das Wetter Tag für Tag mitgespielt.

Zwischen den Einheiten in Seeboden residierten die Veilchen in Tangern, genauer gesagt im Hotel „Das Moerisch“, wo nicht nur der abgestimmte Speiseplan, sondern auch der Wellness-Bereich perfekte Regenerations-Möglichkeiten boten.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle  an Harry Nessl (im Bild mit Christian Peischl und Thorsten Fink), der uns das Trainingslager in Seeboden großteils finanzierte. Nessl, Unternehmer und Eigentümer der Firma Fliesen-Sanitär Nessl, ist bereits seit einigen Jahren ein wertvoller Partner des FK Austria Wien, hat Betriebe in Spittal und Wien, ist aber mit seinen 100 Mitarbeitern in ganz Österreich tätig.

Wie geht’s nun weiter? Sonntag hat die Mannschaft frei, am Montag wird nachmittags trainiert. Dann bereits mit unseren Neuzugängen Felipe Pires und Petar Filipovic an Bord.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle