Profimannschaft 30.05.2016, 08:24 Uhr

VEILCHEN NAH UND FERN AUF URLAUB

Während Kapitän Robert Almer seit Sonntag (22.5.) die finale Vorbereitung auf die EM in Frankreich (ab 10. Juni) mit dem ÖFB-Nationalteam in Laax (Schweiz) aufgenommen hat und Youngster Dominik Prokop für seine mündliche Matura Anfang Juni büffelt, haben viele Veilchen ihren Urlaub angetreten.

Veilchen nah und fern auf Urlaub

Die knapp dreiwöchige Freizeit bis zum Trainingsauftakt in der zweiten Juni-Woche verbringen die Spieler des FK Austria Wien nah und fern oder aber in der Heimat. So verschlug es zum Beispiel Alexander Grünwald, Richard Windbichler, Larry Kayode und Lucas Venuto nach Übersee.

„Ich fliege in den Westen der USA. Mit meiner Freundin geht es nach Los Angeles, San Francisco und Las Vegas“, verriet kurz vor dem Urlaub Grünwald über den Trip, den er gemeinsam mit Philipp Hosiner und dessen Freundin angetreten hat. Die Destination von Windbichler hieß diesmal Toronto (Kanada), er besucht dort einen in der Nähe der Metropole wohnenden Freund.

Unser Innenverteidiger verbringt am Lake Ontario zehn Tage. „Der Sommer dort soll sehr schön sein. Es gibt viele Seen, Natur pur! Vom Play-off-Flair kann ich auch etwas aufschnappen“, freut sich Eishockey-Fan „Richie“, dessen NHL-Klub Montreal Canadiens nicht mehr in der finalen Phase des Titelrennens ist.

„Dafür werde ich mir ein Match der Major League Soccer anschauen“, kündigte Windbichler an, der den Rest seines Urlaubs dann in Österreich verplanen wird. Ausschließlich in seiner Heimat weilt Kayode samt Frau und seinen zwei Kindern. „Ich treffe dort meine Eltern, zwei Brüder und Freunde“, sagte unser Wirbelwind vor dem Abflug nach Afrika.

Eine lange Reise hat auch der Brasilianer Lucas Venuto, der seinen ganzen Urlaub in seiner kleinen Heimatstadt in der Nähe von Sao Paulo genießt, vor sich gehabt. „Ich freue mich schon sehr darauf, wieder meine ganze Familie zu sehen“, gestand der 21-Jährige vor dem Abflug ins Olympia-Land 2016.

Die Reise trat unser Flügelspieler übrigens mit seiner Mutter an, die die Tage vor dem letzten Liga-Spiel gegen Sturm Graz in Wien verbracht hatte. „Manchmal kommt mich die Mama oder der Papa in Österreich besuchen“, erzählte Venuto, der zwei jüngere Brüder hat, die – was für das Land des Rekordweltmeister ungewöhnlich ist - „aber nicht Fußball spielen“, wie Lucas anmerkt.

Zu jenen, die in ihrem Heimatland entspannen und neue Kräfte sammeln, zählt unter anderem Christoph Martschinko. „Ich habe diesmal nicht viel Urlaub. Ich glaube, ich werde in Graz bleiben und mich dazu auf das U21-Turnier in der Ukraine vorbereiten“, kündigte der Linksverteidiger an.

In Kiew ist „Tschinki“ ua. gemeinsam Marko Kvasina und Kevin Friesenbichler, die  auch in den Kader von ÖFB-Trainer Werner Gregoritsch einberufen worden sind, beim „Lobanowski-Memorial“ engagiert. Österreich trifft am 31. Mai auf Serbien und am 2. Juni auf den Sieger aus Ukraine – Israel.

Das Trio wird schon am 27. Mai in Bad Tatzmannsdorf zusammengezogen. Vor und nach dem Vier-Länder-Turnier wird Martschinko im Urlaub „Familie, Verwandte und Freunde“ treffen.

Serbest genießt wieder einige Familien-Tage und reiste zu seiner Schwester, die in Maltepe, im asiatischen Teil Istanbuls, lebt. „Ich würde zudem gerne mehr von Barcelona sehen. Das ist eine wunderschöne und sehenswerte Stadt“, so der Mittelfeldspieler.

Raphael Holzhauser relaxt samt Frau und ein paar Freunden zuerst in Spanien, um dann für zehn Tage in See zu stechen. „Wir unternehmen eine Mittelmeer-Kreuzfahrt mit dem Schiff. Die Tour führt uns dabei nach Mallorca, Barcelona und einige italienische Städte“, so der blonde „Reisekapitän“.

Jens Stryger Larsen ist schon in Dänemark. „Ich mache in meiner Heimat Urlaub, werde Eltern, Verwandte und Freunde besuchen. Sollte das Wetter nicht schön sein, dann reise ich für eine Woche in den warmen Süden, aber das entscheide ich kurzfristig“, erklärte der Rechtsverteidiger zu seinem Vorhaben.

Zum ersten Mal keinen Urlaub geplant hat Lukas Rotpuller. „Über ein Ziel entscheide ich diesmal wirklich ganz spontan, Destinationen habe ich einige im Auge. Ob in Übersee oder in Europa, alles ist möglich“, sagt der Verteidiger, der auch einige Zeit in Burgenland mit seiner Familie und Freunden verbringt.

Marko Kvasina wusste ebenfalls noch nicht, wohin ihn sein Urlaub führt. Ein Flug nach Zypern oder Spanien nach dem U21-Turnier in der Ukraine wäre möglich.

David De Paula hält sich mit Familie wieder im heimischen Baskenland auf. „Erholung finde ich dort in den Bergen beim Wandern mit meinen Hunden oder am Meer mit meinen Kindern“, so der spanische Routinier.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle