Profimannschaft 15.05.2016, 15:03 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

STATISTIK-CHECK: AUSTRIA, STURM UND DIE LETZTE LIGA-RUNDE

FK Austria Wien, SK Sturm Graz und die letzte tipico-Bundesliga-Runde – da war doch was? Ja, richtig! Gegen die Steirer haben wir 2012 und 2014 jeweils die Europacup-Teilnahme verspielt. Doch am Pfingstsonntag (17:30 Uhr) in der Generali-Arena kann uns diesmal niemand das Ticket nicht mehr entreißen!

© Bildagentur Zolles KG Statistik-Check: Austria, Sturm und die letzte Liga-Runde

Durch den 5:0-Erfolg am Mittwoch in Ried haben wir uns diesmal die Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League schon am vorletzten Spieltag endgültig gesichert. Gut so, denn die „Blackies“ spielten in der jüngeren Vergangenheit wie erwähnt zweimal den Spielverderber. Einmal in Graz und einmal in Favoriten.

Am 17.Mai 2012 vergaben unsere Veilchen den dritten Platz in der UPC-Arena durch ein 1:3 (Tore: Linz 22. Minute bzw. Bodul 67., 86., Ehrenreich 93.). Die Gäste waren hinter Admira Wacker als Vierter angereist, da die Südstädter in Salzburg 0:2 verloren, hätte uns aufgrund der besseren Tordifferenz ein Remis zum dritten Rang genügt.

Zwei Jahre später, am 11. Mai 2014, in der Generali-Arena ließ ein im Finish dramatisches 1:2 gegen Sturm (Tore: Jun 86. bzw. Beric 75., Beichler 87.) unsere Europacup-Träume platzen. Weil der eingewechselte Alexander Grünwald in der 89. Minute einen Handelfmeter ans Lattenkreuz statt ins Netz knallte.

Ein 2:2 hätte uns zum dritten Tabellenplatz und zum Europa-Ticket genügt. Doch so qualifizierte sich Aufsteiger SV Grödig mit einem Punkt mehr (unsere Tordifferenz war klar besser) für das internationale Geschäft. Vom heutigen FAK-Kader waren damals neben „Grüni“ auch noch Rotpuller, De Paula, Salamon sowie auf der Bank Hadzikic, Koch und Serbest dabei.

Wollen die Gäste in der Endtabelle heuer noch Vierter werden und dadurch ein Europacup-Ticket lösen, müssten sie einmal unbedingt in Favoriten gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass die mit zwei Punkten Vorsprung drittplatzierte Admira daheim gegen Rapid nicht gewinnt.

Statistisches und Wissenswertes zum tipico-Bundesliga-Spiel FK Austria Wien – SK Sturm Graz (36. Runde, Pfingstsonntag, 17:30 Uhr, Generali-Arena, SR Robert Schörgenhofer/Vbg):

Bundesliga-Bilanz:
Insgesamt 155 Spiele: 72-41-42 (267:191 Tore)

In Wien 77 Spiele: 44-16-17 (164:82)

In Graz 78 Spiele: 28-25-25 (103:109)

 

Bundesliga-Bilanz seit 2000:
Insgesamt 63 Spiele: 25-21-17

In Wien 31 Spiele: 14-8-9

In Graz 32 Spiele: 11-13-8

Aktuelle Tabellenplatzierungen:
FAK: gesamt 3. Rang (16-8-11/62:48 Tore/56 Punkte) – heim 6. Rang (7-5-5/27:25/26)

SKS: gesamt 5. Rang (12-12-11/40:37/48) – auswärts 5. Rang (5-3-9/14:21/18)

Liga-Ergebnisse 2015/16:
0:2 (auswärts) am 19.9.2015; Tore: Gruber (66.), Horvath (76.)

2:1 (heim) am 2.12.2015; Tore: Kayode (39.), Gorgon (81.) bzw. Horvath (3.)

1:1 (a) am 13.3.2016; Tore: Stryger-Larsen (65.) bzw. Edomwonyi (84.)

Liga-Serien gegeneinander:
Austria kam in den jüngsten neun Duellen nur zu einem Sieg (2:1 am 2.12.2015) und vier Remis (1-4-4). Vor eigenem Publikum lautet die nicht viel bessere violette Serie seit dem 3:2 am 3.12.2013: 1-1-2

Aktuelle Liga-Serien:
FAK: Das 5:0 zuletzt in Ried war der höchste Sieg im Innviertel und der dritte Erfolg nach 9:0 in Mattersburg und 3:1 daheim gegen die Admira in den jüngsten neun Runden (3-2-4)

SKS: Nach dem 1:1 zuhause gegen SV Mattersburg jetzt schon vier Spiele sieglos (0-3-1), zuletzt gelang ein Auswärtssieg am 2. April (3:1 in Grödig)

Liga-Torschützen:
FAK (62 Tore/17 Schützen): 19 Gorgon, 12 Kayode, 9 Grünwald, 5 Friesenbichler, 3 Ventuo, je 2 Holzhauser, Rotpuller, je 1 Sikov, Meilinger, Koch, Kehat, Vukojevic, Stryger-Larsen, De Paula, Eigentore Pichler (SV Grödig), M. Hofmann (Rapid), Novak (SV Mattersburg)

SKS (40/14): 8 Kienast, 7 Edomwonyi, je 4 Horvath, J. Tadic, je 3 Avdijaj, Gruber, je 2 Schick, M. Stankovic, Hadzic

Liga-Assists:
FAK: 8 Grünwaldd, 7 Gorgon, je 4 Holzhauser, Kayode, Kehat, je 3 Friesenbichler, Vukojevic, je 2 De Paula, Koch, Martschinko, Rotpuller, Zulechner, je 1 Meilinger, Sikov, Windbichler

SKS: 6 Avdijaj, 4 Schick, je 3 Gruber Offenbacher, je 2 Edomwonyi, Dobras, Potzmann

Liga-Kopftore:
FAK: 13 erzielt (5 Gorgon, 4 Kayode, 3 Grünwald, 1 Friesenbichler) – 10 kassiert

SKS: 6 erzielt (2 J. Tadic, je 1 Edomwonyi, Gruber, Kienast, Lykogiannis) – 6 kassiert

Liga-Jokertore:
FAK: 7 erzielt (4 Friesenbichler, je 1 De Paula, Kayode, Meilinger)

SKS: 3 erzielt (2 J. Tadic, Horvath)

Liga-Tore in ersten 15 Minuten:
FAK: 3 erzielt (2 Gorgon, 1 Kehat) – 6 kassiert

SKS: 8 erzielt (3 Horvath, 2 Kienast, je 1 Madl, M. Stankovic, J. Tadic) – 8 kassiert

Liga-Tore in letzten 15 Minuten (plus Nachspielzeit):
FAK: 16 erzielt (5 Friesenbichler, 3 Kayode, 2 Venuto, je 1 De Paula, Gorgon, Grünwald, Meilinger, Rotpuller, Eigentor: Pichler (Grödig) – 8 kassiert

SKS: 12 erzielt (3 Edomwonyi, 2 Gruber, je 1 J. Tadic, Horvath, Kienast, Lykogiannis, Schick, Avdijaj, Eigentor: Prietl (Mattersburg) – 10 kassiert

Liga-Standardtore:
FAK 24 erzielt (8 Elfer, 3 Freistoß, 8 nach Freistoß, 5 nach Corner) – 16 kassiert (4 E, 8 n.F, 2 n.C, 1 Direktcorner, 1 n. Outeinwurf)

SKS 8 erzielt (1 E, 1 F, 1 n.F, 5 n.C) – 7 kassiert (1 E, 1 n.F, 5 n.C)

Liga-Elfertore:
FAK: 8 zugesprochen/8 verwertet (Gorgon 8/davon einer im Nachschuss) – Gegner 4/4

SKS: 1 zugesprochen/1 verwertet (Hadzic) – 1/1

Liga-Aussschlüsse:
FAK: 3 (jeweils Rot Rotpuller, Windbichler, Gelbrot Rotpuller)

SKS 3 (Rot Potzmann, jeweils Gelbrot Madl, Potzmann)

Liga-Einsätze:
FAK (26 Spieler): je 34 Holzhauer (fünfmal ausgewechselt), Gorgon (10 a), 33 Kayode (11 a/dreimal eingewechselt), je 32 Martschinko (1 a), Grünwaldd (4 a), 31 Rotpuller (je einmal Rot und Gelbrot), 30 Friesenbichler (3 a/21 e), 27 Kehat (13 a/11 e)

SKS (25): 35 Esser (voll), je 30 Kamavuaka (1 a/2 e), Offenbacher (12 e/4 e), je 29 Schick (4 a/3 e), Dobras (9 a/14 e), je 27 Spendlhofer (1 a), Gruber (11 a/13 e), 26 Edomwonyi (3 a/12 e)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle