Profimannschaft 20.04.2016, 10:13 Uhr

STATISTIK-CHECK VOR DEM DUELL MIT SALZBURG

Titelverteidiger RB Salzburg und Rekordcupsieger FK Austria Wien sind in dieser Saison fast im Gleichschritt ins ÖFB-Samsung-Cup-Semifinale gestürmt. In diesem treffen sie am Mittwoch (20:30 Uhr/live ORFeins) in Wals-Siezenheim aufeinander.

Statistik-Check vor dem Duell mit Salzburg

Sowohl die Mozartstädter als auch die Violetten haben auf ihrem Weg ins Halbfinale jeweils mehr als ein Dutzend Tore erzielt. Unsere Austria brachte es bisher in den vier Runden auf ein Torverhältnis von 13:1 und der kommende Gegner auf 15:4.

Während der Tabellendritte dabei mit dem SCR Altach (2:1 im Achtelfinale) und dem LASK Linz (1:0 im Viertelfinale) jeweils daheim einen Klub aus der tipico Bundesliga und der Sky Go Erste Liga eliminierte, kamen die Salzburger über zwei Oberhaus-Vertreter weiter.

Mühten sich die Veilchen gegen Altach und LASK zu knappen Siegen, mussten die Festspielstädter gleich dreimal zittern. Schon in Runde 2 gelang beim Ostliga-Spitzenreiter SV Horn erst in der Verlängerung (durch Soriano) in der 92. Minute der Siegestreffer zum 3:2.

Im Achtelfinale lag Salzburg daheim gegen die SV Ried nach elf Minuten schon 0:2 und zur Pause noch 1:2 zurück, ehe der Favorit im Finish dank Soriano (72.), Berisha (88.) und Keita (95.) 4:2 siegte. Das Halbfinale überstanden die „Bullen“ gegen Sturm Graz auswärts durch ein Lainer-Tor mit 1:0.

Salzburger im Cup seit 16 Partien ungeschlagen

Welche Serie geht am Mittwoch wohl zu Ende? Unsere Profis, die im Cup erst zum zweiten Mal gegen RBS antreten, wollen sich für das Vorjahresfinale in Klagenfurt (0:2 n.V.) revanchieren. Damit würden sie den Cup-Run der Salzburger stoppen, die in diesem Bewerb 16 Partien nicht verloren haben.

Ihre jüngste Niederlage datiert aus dem Frühjahr 2013, als es in Salzburg gegen SV Pasching ein 1:2 gab. Übrigens fanden dann im Endspiel auch die Austrianer in den Oberösterreichern ihren Meister und verloren im Happel-Stadion 0:1.

Der Sieger des Schlagers RB Salzburg – FK Austria Wien trifft im 81. ÖFB-Samsung-Cup-Endspiel am 19. Mai (20:30 Uhr) im Klagenfurter Wörthersee-Stadion auf den Aufsteiger des NÖ-Derbys Admira Wacker – SKN St. Pölten (Dienstag, 18:00 Uhr/live ATV).

Statistisches und Wissenswertes zum Halbfinalspiel ÖFB-Samsung-Cup RB Salzburg – FK Austria Wien (Mittwoch, 20:30 Uhr/live ORF eins, Red-Bull-Arena, SR: Manuel Schüttengruber):

Bisherige Cup-Duelle zwischen den zwei Klubs:
RBS – FAK (Finale 2014/15 in Klagenfurt am 3.6.2015) 2:0 (0:0) n.V., Tore: Soriano (95.), Pires (110.). Ausschlüsse: Gulacsi (Rot, 42./Foul) bzw. Rotpuller (Gelbrot, 120./Unsportlichkeit)
FAK-Amateure – RBS (2. Runde 2005/06 am 18.10.2005 in Wien) 1:0 (0:0), Tor: Saurer (19.)
RBS – FAK-Amateure (Achtelfinale 2008/09 am 28.10.2008 in Salzburg) 1:2 (1:1), Tore: Öbster (43.) bzw. Schriebl (45.), Dimic (93.)

Der Weg ins Semifinale RBS:
Runde 1: 7:0 (1:0) auswärts gegen SC Deutschlandsberg; Tore: Soriano (3), Djuricin (3), Minamino
Runde 2: 3:2 (2:2, 2:1) n.V., auswärts gegen SV Horn; Tore: Minamino, Prevljak, Soriano
Achtelfinale: 4:2 (1:2) heim gegen SV Ried; Tore: Soriano (2), Berisha, Keita
Viertelfinale: 1:0 (1:0) auswärts gegen Sturm Graz; Tor: Lainer

Weg ins Semifinale FAK:
Runde 1: 3:0 (1:0) auswärts gegen SV Oberwart; Tore: Grünwald, Gorgon, Zulechner
Runde 2: 7:0 (5:0) auswärts gegen FC Wels; Tore: Rotpuller, Serbest, Friesenbichler (2), Gorgon, Meilinger, Vukojevic
Achtelfinale: 2:1 (1:1) heim gegen SCR Altach; Tore: Friesenbichler (2)
Viertelfinale: 1:0 (1:0) heim gegen LASK Linz; Tor: Friesenbichler

Beste Cup-Torschützen 2015/16:
RBS (bisher 15 Treffer erzielt): 6 Soriano, 3 Djuricin
FAK (13): 5 Friesenbichler, 2 Gorgon, je 1 Grünwald, Zulechner, Rotpuller, Serbest, Meilinger, Vukojevic

Abschneiden des FAK im Cup nach dem 27. Titel 2009 (3:1 n.V. gegen AdmiraWacker in Mattersburg):
2009/10: Achtelfinale: LASK Linz 0:1 (auswärts)
2010/11: Viertelfinale: Austria Lustenau 0:4 (heim)
2011/12: Halbfinale: SV Ried 0:2 (a)
2012/13: Finale: SV Pasching 0:1 (Happel-Stadion)
2013/14: 2. Runde: SC Karlsdorf 1:2 (a)
2014/15: Finale: RB Salzburg 0:2 n.V. (Wörthersee-Stadion)

Nationale Erfolge der zwei Klubs:
RBS (Red Bull-Ära): 6 x Meister (zuletzt 2015)
3 x Cupsieger (2015)
3 x Double (2015)

FAK: 24 x Meister (zuletzt 2013)
27 x Cupsieger (Rekord/2009)
plus 11 x Cupfinalist (2015)
10 x Double (2006)
6 x Supercup (2005)

Bundesliga-Saisonergebnisse 2015/16:
22.8.2015: RBS – FAK 2:2; Tore: Prevljak (25.), Lainer (75.) bzw. Grünwald (17.), Kayode (49.)
7.11.2015: FAK – RBS 1:1; Tore: Friesenbichler (79.) bzw. Miranda (24.)
28.2.2016: RBS – FAK 4:1; Tore: Keita (12., 32.), Soriano (35.), Minamino (70.) bzw. Kayode (16.)

Zuletzt siegte die Austria in Salzburg am 21.9.2014 und zwar 3:2 (2:1); Tore: Meilinger (34.), De Paula (38.), Damari (86.) bzw. Alan (31., 68.)

Aktuelle Facts:
In den vergangenen sechs Duellen zwischen dem besten Heim- mit dem besten Auswärtsteam blieb Salzburg ungeschlagen (3-3-0).
In der tipico Bundesliga feierte der aktuelle Tabellenführer zuletzt sieben Heimsiege in Folge (sechs unter dem neuen Trainer Oscar Garcia) und ist seit 1. August (2. Runde/1:2 gegen Rapid am 1. August (2. Runde) daheim in 15 Liga-Spielen (13-2-0) ungeschlagen.
In den jüngsten 21 Spielen kassierte Salzburg maximal ein Tor.

Auf der anderen Seite erzielte unser Alex Grünwald in der Liga gegen Salzburg sechs Treffer – so viele wie gegen keinen anderen Verein.
Die Veilchen kamen in dieser Liga-Saison zu acht Siegen mit je einem Tor Differenz, eine solche Bilanz hat kein Klub.
Die Austria ist in der Liga fünf Runden (0-2-3) sieglos und hat seit 13. März (Tor durch Jens Stryger-Larsen beim 1:1 auswärts gegen Sturm Graz) oder 387 Spielminuten kein Tor erzielt.

Bisher insgesamt 44 Pflichtspiele zwischen Austria und Salzburg (seit Red-Bull-Ära): 9 Siege, 15 Remis, 20 Niederlagen, 48:84 Tore

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle