Profimannschaft 24.04.2016, 08:16 Uhr

"WIR HABEN CHARAKTER GEZEIGT"

Sie haben wieder geknipst! Und wie! Die Mannschaft des FK Austria Wien hat am Samstag in Mattersburg nicht nur sehr viel für das Selbstvertrauen gemacht, sondern beim 9:0 auch für das Torverhältnis.

"Wir haben Charakter gezeigt"

Der "Kegel-Nachmittag" im Burgenland (hier geht's zum Spielbericht) war für die Seele der Violetten Goldes wert. Endlich ein Befreiungsschlag, zudem auch Balsam auf den Wunden. "Wir müssen unsere Wunden lecken", hatte Coach Thorsten Fink nach der Niederlage im Derby und dem Cup-Aus in Salzburg gesagt. Aufgabe eindrucksvoll gemeistert, Austria Wien!
 
„Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Dass er so hoch ausgeht, hätte sich keiner träumen lassen. Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft und hätten auch ohne die zwei Roten Karten gewonnen. Die Ausschlüsse waren dann ein großer Vorteil für uns. Der Sieg war sehr verdient. Wir haben uns zur Pause gesagt, wir wollen nachlegen und noch höher gewinnen. Die Mannschaft hat heute einen guten Charakter gezeigt“, fasste Alex Grünwald zusammen.
 
Unsere Nummer 10 traf ebenso im Doppelpack wie Alex Gorgon und Kevin Friesenbichler. „Heute war das erste Endspiel. Wir wollen unbedingt den dritten Platz erreichen und zumindest in den Europa-Cup kommen“, freute sich Grünwald.
 
Zuletzt hagelte es oft Kritik, in Mattersburg wurde die richtige Reaktion gezeigt. Die Spieler waren von Anfang an präsent am Platz und man konnte spüren, dass sie etwas mitnehmen wollen. Sie wollten beweisen, dass sie viel besser sind, als sie in den letzten Spielen gesehen wurden.  
 
"Die ersten Minuten bis zum 3:0 waren hervorragend. Danach war es nicht mehr wirklich so reell. Ich bin trotzdem glücklich, dass meine Mannschaft auch danach weitergespielt hat und hungrig nach Toren war. Das hat ihr sicherlich gutgetan. Es war eine tolle Leistung und ich bin zufrieden. Wir haben auch etwas für unser Torverhältnis getan“, so Trainer Thorsten Fink.
 
Dass sich seine komplette Offensivabteilung mit Toren selber belohnte, rundete den Tag natürlich perfekt ab. Vor dem Nachmittagsspiel des SK Sturm im Wiener Happel-Stadion beträgt der Vorsprung in der Tabelle wieder fünf Punkte und wurde das Torverhältnis auf plus 4 gegenüber den Steirern erhöht. 
 
 
 
 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle